Schwerpunktthema: sektoraler Heilpraktiker

Seit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Jahr 2009 dürfen Heilmittelerbringer eine beschränkte Heilpraktikererlaubnis bei den zuständigen Gesundheitsämtern beantragen. Doch je nachdem in welchem Bundesland man wohnt, ist diese Erlaubnis mit mehr oder weniger Aufwand zu erhalten. Während die einen die Prüfung auf sich nehmen, halten die anderen den sektoralen Heilpraktiker für den falschen Weg. Vermutlich haben beide Seiten Recht. Es hängt – wie so oft – einfach davon ab, welches Ziel man erreichen will.

weiterlesen

Kennen Sie die derzeitige Regelung zur „sektoralen“ Heilpraktikererlaubnis“? Nicht? Dann sind Sie in guter Gesellschaft: Die bürokratischen Bemühungen zur Umsetzung der Regelungen, die die jeweiligen Landes-Ministerien vorgeben, haben sich zu einem undurchsichtigen Dschungel entwickelt, durch den Therapeuten derzeit nur schwer durchsteigen.

weiterlesen

Seit 2010 ist es bundesweit möglich, dass Physiotherapeuten die Erlaubnis zum „sektoralen Heilpraktiker für Physiotherapie“ erhalten können. Voraussetzung ist eine eingeschränkte Überprüfung, die von den zuständigen Gesundheitsämtern in den Bundesländern recht unterschiedlich gehandhabt wird. Wir geben Ihnen einen Überblick über den derzeitigen Stand.

weiterlesen

Viele Therapeuten fragen sich, ob es sinnvoll ist, den (sektoralen) Heilpraktiker zu machen.  Die Erlaubniserteilung kostet nicht zur Zeit und Geld, sondern ist auch je nach Bundesland  mit sehr unterschiedlichem Aufwand verbunden. Als Grundlage für Ihre Überlegungen, ob ein  sektoraler Heilpraktiker für Sie Sinn macht, haben wir fünf Aspekte unter die Lupe genommen,  die sich konkret in der Praxis auswirken.

weiterlesen

Die einzelnen Bundesländer handhaben die Erteilung zum sektoralen Heilpraktiker recht unterschiedlich. Rechtliche Grundlage ist jeweils eine vom Landes-Ministerium herausgegebene Richtlinie, die allerdings noch nicht in allen Bundesländern erarbeitet wurde. Aus diesem Grund findet derzeit zum Beispiel im Saarland überhaupt keine Prüfung statt.

weiterlesen

Seit dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts im Jahr 2009 dürfen Heilmittelerbringer eine beschränkte Heilpraktikererlaubnis bei den zuständigen Gesundheitsämtern beantragen. Doch wie man zu dieser Erlaubnis gelangt, ist in jedem Bundesland unterschiedlich. Andrea Rädlein vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) e.V. erklärt im Gespräch mit Heidi Kohlwes, wie Therapeuten mit möglichst wenig Aufwand an den sektoralen Heilpraktiker kommen.

weiterlesen

Da es sich bei der sektoralen HP-Erlaubnis lediglich um die Erfüllung einer Formalie handelt und inhaltlich/ fachlich keine weitere Bedeutung hat, bietet es sich an, möglichst wenig Aufwand zu betreiben. Wir haben Ihnen hier eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen hilft, den unübersichtlichen Dschungel der verschiedenen Wege zur sektoralen HP-Erlaubnis zu lichten. Bitte beachten Sie, dass diese Checkliste nur eine unverbindliche organisatorische Übersicht geben kann – und auf keinen Fall eine rechtsverbindliches Vorgehen beschreibt.

weiterlesen
Mit der Erteilung einer Heilpraktiker-Erlaubnis erhält ein Physiotherapeut erweiterte Rechte, z.B. die Möglichkeit selbst Diagnosen zu stellen. Damit ändern sich womöglich die Arbeit und die möglichen Haftungsrisiken. Zeit also, sich mit dem Thema Berufshaftpflicht auseinander zu setzen. Wir haben dazu den Versicherungsfachwirt Herbert Fresenborg befragt.
weiterlesen