up|unternehmen praxis

Bonus-Malus-Regelung gilt nicht für Heilmittel

Bonus-Malus-Regelung gilt nicht für Heilmittel

Das Arneimittel-Spargesetz sieht keine finanziellen Anreize für zu viele oder weniger Heilmittelverordnungen vor.

Seit Inkrafttreten des Arzneimittel-Spargesetzes (AVWG) schlägt die umstrittene Bonus-Malus-Regelung hohe Wellen. Obwohl sie erst ab Anfang 2007 greifen wird.
Zur Erinnerung: Die Malus-Regelung könnte zu einem von 10 – 50% gestaffelten individuellen Honorarabzug führen für den Fall, dass ein Arzt bei bestimmten Indikationen zuvor festgelegte Sollgrößen um mehr als 10% überschreitet. Umgekehrt werden bei Unterschreitung der Sollgrößen Boni in Aussicht gestellt.
Heilmittel sind von der Bonus-Malus-Regelung ausdrücklich ausgenommen
Wie die Pressestelle des Gesundheitsministeriums auf Nachfrage bestätigte, sind Heilmittel von der neuen Bonus-Malus-Regelung, die in § 84 des Sozialgesetzbuches V festgelegt worden ist, nicht betroffen. Bei aller Aufregung im Gesundheitswesen ist es sicherlich für alle Heilmittelerbringer ausgesprochen wichtig, die verordnenden Ärzte auf diese Tatsache aufmerksam zu machen.

Themen, die zu diesem Artikel passen: