up|unternehmen praxis

Keine Richtgrößen 2008 in Bayern

Keine Richtgrößen 2008 in Bayern

Für das Jahr 2008 werden für das Gebiet der kassenärztlichen Vereinigung Bayern keine Richtgrößen vereinbart, da keine Einigung über die notwendige Datengrundlage erzielt werden konnte. Das Heilmittelausgabenvolumen erhöht sich um zwei Prozent auf 561 Millionen Euro.

Darüber würden sich viele niedergelassene Ärzte in anderen KV-Gebieten freuen: Heilmittelrichtgrößen gibt es erst in 2009, und das Ausgabenvolumen wird erhöht! Grund für diese Vereinbarung zwischen der KV Bayern und den Krankenkassen ist die unzureichende Datengrundlage. Im Heilmittelausgabenvolumen noch nicht berücksichtigt ist die Ausgabenüberschreitung in 2006. Diese soll bis Mitte nächsten Jahres analysiert und dann eventuell notwendige Änderungen für 2008 angepasst werden.
Für Therapeuten und niedergelassene Ärzte ist das sicherlich eine eher gute Nachricht. Die von der KV vereinbarte intensivere Prüfung der Heilmittelausgaben ab dem ersten Quartal 2007 dürfte für alle Ärzte kein Problem darstellen, die sich an den Regelfall des Heilmittelkatalogs halten, formale Fehler in der Verordnung vermeiden und ansonsten nicht wesentlich über die Zahlen von 2006 hinaus verordnen.
Service: praxiswissen24-Kunden können die aktuelle Heilmittelvereinbarung der KV Bayern bei der Hotline kostenlos anfordern.

Themen, die zu diesem Artikel passen:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x