Ausgabe up 6-2018 | Rubrik up-Branchennews

Pflegeheimkosten der Eltern bei der Steuer absetzen

vom: 15.05.2018

Kinder, die für einen Elternteil die Pflege- und Betreuungsleistungen in einem Seniorenwohnheim zahlen, können diese Kosten in ihrer Steuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistung nach § 35a Einkommensteuergesetz (EStG) geltend machen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Räume im Pflegeheim als eigener Haushalt anzusehen sind.

Im vorliegenden Fall hatte das Finanzamt den Steuerabzug abgelehnt, weil die Mutter im Seniorenheim keine eigene Küche habe und daher keinen Haushalt führe. Das Finanzgericht Hessen bestätigte diese Ansicht, hat aber die Revision beim Bundesfinanzhof (BFH) zugelassen. Der muss nun kla?ren, ob es schon reicht, wenn auf der Etage der Einrichtung eine Wohnku?che vorhanden ist (Az.: VI R 19/17).

Betroffene Steuerpflichtige sollten daher Einspruch einlegen, wenn das Finanzamt die Pflege- und Betreuungskosten nicht anerkennt. Unter Hinweis auf das laufende Revisionsverfahren kann ein Ruhen des eigenen Verfahrens beantragt werden.

(Visited 87 times, 1 visits today)
Themen: Branchennews, Thema Recht / Steuern / Finanzen, Thema Steuern
Stichwörter: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.