Ausgabe up 7-2018 | Rubrik Branchennews

G-BA beschließt Überprüfung der podologischen Therapie

vom: 07.06.2018

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat kürzlich beschlossen, ein Beratungsverfahren zur Überprüfung und möglichen Überarbeitung der Heilmittel-Richtlinie und des Heilmittel-Katalogs zur Verordnung der podologischen Therapie einzuleiten.

Gegenstand der Überprüfung ist die Verordnungsfähigkeit podologischer Behandlungen für funktionelle/strukturelle Schädigungen der Haut und der Zehennägel, die dem diabetischen Fußsyndrom vergleichbar sind, heißt es in dem Beschluss. Bei entsprechend nachweisbaren Gefühls- und/oder Durchblutungsstörungen der Füße (Makro-, Mikroangiopathie, Neuropathie, Angioneuropathie) sowie den daraus resultierenden vergleichbaren Gefährdungen für unumkehrbare Folgeschäden der Füße (Wundheilungsstörungen, Entzündungen bis hin zu Amputationen) wäre es dann möglich, podologische Therapie zu verordnen. Die Beschlussfassung ist für Mai 2021 vorgesehen.

Bildnachweis: Fotolia: lafota

(Visited 288 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Gesundheitspolitik, Thema Politik, Themen Podologen, Themen speziell für...
Stichwörter: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.