Ausgabe up 7-2018 | Rubrik Branchennews

Versicherer starten gemeinsame digitale Gesundheitsakte

vom: 11.06.2018

Mehrere gesetzliche und private Krankenversicherungen wollen erstmals systemübergreifend eine gemeinsame elektronische Gesundheitsakte anbieten. Über die App „Vivy“ sollen Patienten Befunde, Laborwerte und Notfalldaten speichern und abrufen können. Das kostenlose und freiwillige Angebot könnte bis zu 25 Millionen Versicherte erreichen. Kürzlich hatten die AOK und die TK schon eigene Lösungen vorgestellt (up berichtete).

Zu den teilnehmenden Krankenversicherungen gehören Allianz, DAK, Bahn BKK, IKK Classic, Barmenia, Gothaer und die Süddeutsche Krankenversicherung. Die ersten wollen die App „Vivy“ bereits ab Juli anbieten.

Bildnachweis: Fotolia.com: Robert Kneschke

(Visited 141 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell
Stichwörter: , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.