Ausgabe up 9-2018 | Rubrik Branchennews

AOK Sachsen-Anhalt: Endlich mehr Geld für Physiotherapeuten

vom: 15.08.2018

Im Schiedsverfahren mit den Berufsverbänden der Physiotherapiepraxen ist kürzlich eine Entscheidung gefallen: Die AOK Sachsen-Anhalt zahlt rückwirkend zum 1. Juli 2018 die Preise, die auch die Ersatzkassen zahlen. Das teilte die Krankenkasse jetzt mit. Der Schiedsspruch sieht eine Preiserhöhung von rund 32 Prozent vor. Damit ist das Schiedsverfahren formell beendet und die Praxen in Sachsen-Anhalt können nun endlich die dringend benötigten neuen Preise abrechnen.

Nach äußerst schwierigen und langwierigen Verhandlungen hatte es Mitte Juni einen Vergleich gegeben, der vorsah, die Preise bis zum Jahr 2019 um insgesamt rund 47,8 Prozent zu erhöhen. Diesen Vergleich hatte die AOK Sachsen-Anhalt allerdings widerrufen, sodass das Schiedsverfahren notwendig wurde.

Bildnachweis: iStock: wutwhanfoto

(Visited 326 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Abrechnung, Thema Abrechnung GKV
Stichwörter: , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.