Ausgabe up 9-2018 | Rubrik Branchennews

Fachkräftemangel: Offene Stellen in Physiotherapie, Logopädie und Podologie bleiben besonders lange unbesetzt

vom: 28.08.2018

Der Fachkräftemangel in den Gesundheits- und Pflegeberufen hat sich weiter verschärft. In nahezu allen Bundesländern können offene Stellen nur mit Mühe wieder besetzt werden. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit (BA) in ihrer aktuellen Fachkräfteengpassanalysehin. Besonders deutlich fällt der Fachkräftemangel bei Physiotherapeuten, Logopäden und Podologen aus.

Ein Indikator für Fachkräftemangel: Wie lange dauert es, bis eine vakante Stelle wieder besetzt werden kann? Deutlich zugenommen haben diese Zeiträume bei den Physiotherapeuten. Dort sind die Stellen durchschnittlich 157 Tage vakant und bleiben damit 47 Prozent länger unbesetzt als im Vergleich zu allen anderen Berufen. Im Hinblick zum Juni 2017 hat sich die Engpasssituation noch verschärft: Die Vakanzzeit stieg um 13 Tage.

Physiotherapie: 31 Arbeitslose auf 100 gemeldete Stellen

Gesunken ist in dieser Berufsgruppe dagegen die Relation Arbeitslose gegenüber offene Stellen: Auf 100 gemeldete Jobangebote kamen bundesweit rechnerisch nur 31 Arbeitslose (drei weniger als im Vorjahr). Die Arbeitslosenquote mit 0,9 Prozent ist weiterhin sehr gering – laut BA ein weiteres Indiz für einen Fachkräftemangel. Der Fachkräftemangel bzw. Anzeichen für Engpässe bei Physiotherapeuten zeige sich mittlerweile in allen Bundesländern – wobei es für Hamburg und Bremen aufgrund geringer Fallzahlen nicht möglich ist, Aussagen zu treffen.

Erstmals auch Sprachtherapie betroffen

Zum ersten Mal zeichnet sich laut BA auch im Bereich der Sprachtherapie ein bundesweiter Mangel ab. Die offenen Stellen bei Logopäden blieben im Schnitt 146 Tage unbesetzt und somit 36 Prozent über dem Durchschnitt aller Berufe. „Aus der Arbeitslosigkeit können Arbeitgeber kaum noch Fachkräfte rekrutieren“, heißt es in der Engpassanalyse. Der Anteil arbeitsloser Logopäden liegt bei nur 1,1 Prozent.

Podologen weiterhin auf der Suche nach passenden Arbeitskräften

Der Fachkräftemangel macht auch vor den Podologen nicht halt. Im Vergleich zum Vorjahr dauert es 16 Tage länger, um eine freie Stelle wieder besetzen zu können – insgesamt dauert die Suche im Schnitt 168 Tage warten. Wie in der Physiotherapie liegt die Arbeitslosenquote bei 0,9 Prozent. Bei den Podologen kommen auf 100 gemeldete Stellen 92 Arbeitslose. Zu Ergotherapeuten sind in der Analyse derzeit keine Angaben zu finden.

Die Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit wird halbjährlich veröffentlicht. Die nächste Auswertung wird voraussichtlich Mitte Januar 2019 erscheinen.

Bildnachweis: iStock: Abscent84

(Visited 414 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Berufspolitik, Thema Politik
Stichwörter: , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.