Ausgabe up 9-2018 | Rubrik Branchennews

LKK: Zwei neue Berichtspositionen für Logopäden

vom: 23.08.2018

Seit dem 1. Juli 2018 ist es Logopäden möglich, zwei neue Berichtspositionen mit der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LKK) abzurechnen. Im Anschluss an die Erst-Verordnung, nach Abschluss des Regelfalls sowie außerhalb des Regelfalls dürfen Logopäden den großen Bericht (X9703) pauschal mit 50,58 Euro in Rechnung stellen, in allen anderen Fällen den kleinen (X9702) mit 22,48 Euro. Voraussetzung dafür ist, dass der verordnende Arzt einen Bericht angefordert hat.

Um den Logopäden zu helfen, den tatsächlichen Aufwand richtig einzuschätzen und abzurechnen, gibt die LKK zeitliche Richtwerte vor: Für einen großen Bericht liegt dieser bei 45 Minuten, für einen kleinen bei 20 Minuten. Die LKK betont zudem, dass diese Ausgaben zum Budget der Ärzte zählen – zum Unmut der KBV. Trotzdem geht sie davon aus, dass die Berichtspositionen bald auch bei anderen Versicherungen kommen werden.

Bildnachweis: iStock: ShortShare

(Visited 323 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Abrechnung, Thema Abrechnung GKV, Themen Logopäden, Themen speziell für...
Stichwörter: , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.