up|unternehmen praxis

Nach öffentlichem Druck: Gesundheitsminister lädt Heilmittelerbringer zur Diskussion nach Berlin ein

Themen, die zu diesem Artikel passen:
Leser von up|unternehmen Praxis sagen...

3 Kommentare

  • Gabriela Keller
    Gabriela Keller

    Ich bin begeistert über diese Recherche und die Schlussfolgerungen. Tausend Dank! Sie kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Hoffentlich lesen den Artikek alle TeilnehmerInnen des Treffens mit Minister Spahn. Mir war nicht klar, dass wir Therapeutinnen in den Praxen finanziell so massiv vom öffentlichen Dienst abgehängt sind.
    Das ist unglaublich!

    Antworten
  • J. T.
    J. T.

    Sehr gute Darstellung der Problematik, genau auf den Punkt gebracht. Danke J.T.

    Antworten
  • Thomas Plattner
    Thomas Plattner

    Die Argumente von Herrn Kühne in seinem Sofortprogramm sind zu schwach und wurden schon von der eigenen Fraktion zurückgewiesen. Deutlich gewichtiger wäre als Argument der Kampf gegen den Fachkräftemangel. Aber auch dieser würde schnell als Potemkinsches Dorf entlarvt, wenn man die Gehaltssteigerungen in Höhe von 3,9% 2017 zu 2016 sieht ( 2016-2028€ und 2017-2107€ Quelle IFK ).

    Trotzdem wird es nach dem Gespräch nur Gewinner geben und wir werden strahlende Gesichter sehen. Unsere Börse wird aber weiter bitterlich weinen.

    Antworten
Sagen Sie Ihre Meinung dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.