Ausgabe up 11-2018 | Rubrik Branchennews

Telematikinfrastruktur: Therapeuten fordern Zugriff auf elektronische Patientenakte

vom: 11.10.2018
Smiley-Pinups an einer Tafel

Die Therapeuten haben erneut mehr Mitsprache beim Aufbau der Telematikinfrastruktur und den Zugriff auf die elektronische Patientenakte (ePA) gefordert. „Wir wollen mitspielen, weil wir glauben, dass es unsere Arbeit erleichtern wird“, erklärte der Ergotherapeut Arnd Longrée, Sprecher des Fachbeirats für das elektronische Gesundheitsberuferegister, auf der Tagung „eHealth.NRW – das digitale Gesundheitswesen“ kürzlich in Bochum. Die elektronische Patientenakte werde es Therapeuten erlauben, zielgerichteter als bisher mit den Patienten zu arbeiten.

Auch Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter des Bundes, hält die Einbeziehung der nicht-approbierten Gesundheitsberufe für eine sichere Patientenversorgung für notwendig. Die Schnittstellen für eine bessere Kommunikation müssten jedem zur Verfügung stehen, forderte Westerfellhaus in Bochum.

Bildnachweis: iStock: Warchi

(Visited 61 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell
Stichwörter: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.