Ausgabe up 3-2019 | Rubrik Branchennews

NRW-Gesundheitsminister für eine Akademisierung der Therapieberufe

vom: 04.02.2019

Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich erneut für eine Akademisierung der Therapieberufe ausgesprochen. Die Modell-Studiengänge müssten endlich Regel-Studiengänge werden, betonte der CDU-Politiker kürzlich auf dem Neujahrsempfang der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum). Therapeutenberufe seien nicht nur interessant für Absolventen mit mittleren Bildungsabschlüssen. Die akademische Ausbildung müsse deshalb eine langfristige Ergänzung sein.

„In der Gesundheitsversorgung wirken unterschiedliche Professionen zum Wohle des Patienten interprofessionell zusammen. Es gehört alles gleichgewichtig zusammen“, so Laumann. Er betonte, dass sich „der medizinische Fortschritt nicht nur in medizinischen Fakultäten“ abspiele. Neue evidenzbasierte Erkenntnisse müssten in die Weiterentwicklung der Gesundheitsberufe einfließen.

Bildnachweis: Fotocredit: Holger Groß

(Visited 113 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Berufspolitik, Thema Gesundheitspolitik, Thema Politik
Stichwörter: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.