up|unternehmen praxis

TSVG verändert Verhandlungsstrukturen – Das sagen die Verbände dazu

Themen, die zu diesem Artikel passen:
Leser von up|unternehmen Praxis sagen...

1 Kommentar

  • Martin Weyer
    Martin Weyer

    Es ist schon eine besondere Ironie des Schicksals: künftig sollen wieder nur noch diejenigen sprachtherapeutischen Verbände mit den Kassen verhandeln, die für die prekäre finanzielle Ausstattung der Praxen verantwortlich sind. Jahrzehntelang wurden von diesen “Interessenvetretern” Nullrunden durchgewunken. Durch die neuen Verbände kam Schwung in die Vereinbarungen, was auch die letzten Kolleginnen abhielt, das Handtuch zu schmeißen. So konnte LOGO Deutschland in 5 Jahren durch konsequente Lobbyarbeit mehr erreichen als etwa der dbl in 5 Dekaden zuvor!
    Nun sollen also diese Aktivposten wieder vom Verhandlungstisch ferngehalten werden, damit wieder “Ruhe” einkehrt. Ich hoffe die Mitglieder der etablierten Verbände hornorieren das entsprechend!
    Der Letzte kann ja dann das Licht ausmachen…

    Antworten
Sagen Sie Ihre Meinung dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.