Vereinte Therapeuten: „Aktion Prüfpflicht abschaffen“ noch bis 28. Juni

vom: 19.06.2019

„Wie schaffen wir die Prüfpflicht ab?“ geht in die Zielgerade. Mit ihrer Aktion haben die Vereinten Therapeuten alle Heilmittelerbringer dazu aufgerufen, ihre Rezepte zu sammeln und sie am 28. Juni 2019 an Gesundheitsminister Jens Spahn zu schicken. Ein Musteranschreiben gibt es auf der Website der Vereinten Therapeuten.

Die Prüfung jedes Rezeptes und eventuell notwendige Ergänzungen oder Anpassungen kostet Praxisinhaber wertvolle Zeit, die nicht vergütet wird. Es sei nicht länger hinzunehmen, dass die Gesundheitspolitik diese Mehrarbeit auf die Therapeuten abwälzt, heißt es im Flyer zur Aktion. „Wir können nicht die Verantwortung für etwas tragen, auf das wir im Vorfeld keinen Einfluss haben“, sagt der Vorsitzende Thomas Etzmuß. „Wir stellen die Verordnungen nicht aus und haben keinen Zugriff auf die Ärzte-Software.“

Bildnachweis: Vereinte Therapeuten

(Visited 516 times, 1 visits today)
Themen: Alle Artikel, Branchennews, Branchennews Aktuell, Thema Berufspolitik, Thema Politik
Stichwörter: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Wir freuen uns zu Ihrer Rückmeldung zu diesem Artikel! Lesen Sie hier mehr zu unseren Kommentarregeln und wie wir Kommentare redaktionell bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.