up|unternehmen praxis

DAK-Psychoreport 2019

Mehr Fehltage wegen psychischer Erkrankungen

Seit 1997 ist die Zahl der Fehltage aufgrund von psychischen Krankheiten um das Dreifache gestiegen, so der aktuelle DAK-Psychoreport. Für die Langzeit-Analyse wurden Daten von rund 2,5 Millionen erwerbstätigen Versicherten untersucht. Mit 250 Fehltagen pro 100 Versicherten lag die Zahl 2017 am höchsten. Im vergangenen Jahr sank sie leicht auf 236. Damit waren psychische Erkrankungen auf Platz drei der für Arbeitsausfälle verantwortlichen Krankheitsarten. Mit 321 Fehltagen pro 100 Beschäftigten lag die Zahl im Gesundheitswesen überdurchschnittlich hoch.
© iStock: fizkes

Schreiben Sie Ihre Meinung

500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei