up|unternehmen praxis

Initiative fördert Bewegung für Menschen mit COPD

Körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, sondern verbessert auch die Lebensqualität von Menschen, die an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leiden. Deshalb ist es das Ziel der bundesweiten Initiative „Mein Atem, mein Weg“ , COPD-Patienten zu mehr Bewegung im Alltag zu motivieren. Seit 2016 gehören die Wandertage zum jährlichen Veranstaltungsprogramm des Unternehmens Berlin-Chemie. COPD-Patienten gehen zusammen spazieren - denn gemeinsam macht Bewegung mehr Spaß.
© Fotolia.com: Michael Fritzen

Interessierte können abhängig von ihrem Leistungsniveau zwischen drei Routen wählen: ein, drei oder fünf Kilometer. Auch für Patienten mit Rollator oder Sauerstoffgerät sei die Strecke gut geeignet, teilen die Initiatoren mit. Ortsansässige Pneumologen, Allgemeinmediziner und Physiotherapeuten begleiten die Teilnehmer auf den Strecken. An den Zwischenstationen werden atemerleichternde Übungen gezeigt und Informationen rund um die Erkrankung vermittelt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x