up|unternehmen praxis

Umfang und Inhalt der Heilmittelverordnung

So regelt das SGB V die Zuständigkeiten

Das Fünfte Sozialgesetzbuch (SGB V) legt die Zuständigkeiten für die Ausgestaltung von Heilmittel-Verordnungsformularen klar fest: KBV und GKV-Spitzenverband müssen Umfang und Inhalt vereinbaren (§ 87). Sie müssen dabei die Heilmittel-Richtlinie (§ 92) ebenso berücksichtigen, wie die Regeln zu langfristigem Heilmittelbedarf und besonderen Verordnungsbedarfen (106b). Außerdem müssen die zukünftigen Blankoverordnungen beachtet (§ 125a) und die Vereinbarkeit der VO-Formulare mit den Rahmenverträgen der Heilmittelerbringer (§ 125) sichergestellt werden. Hier ein paar Auszüge:

iStock: winyuu
Leser von up|unternehmen Praxis sagen...

Sagen Sie Ihre Meinung dazu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.