up|unternehmen praxis

Verdacht auf Kindesmisshandlung – was tun?

Vorsicht bei Diagnose - Fachberatungsstellen als erste Ansprechpartner
Täglich leiden Kinder in Deutschland unter Gewalt. Die Täter sind nicht selten die eigenen Verwandten. Und: Die Klagen der Kinder werden nicht gehört, erklärte kürzlich die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs in ihrem Bilanzbericht. Was aber können Therapeuten tun, wenn sie den Verdacht haben, ein Kind werde misshandelt.
© iStock: Serghei Turcanu

Schreiben Sie Ihre Meinung

500
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei