up|unternehmen praxis

Corona-Datenspende-App weist noch Schwachstellen auf

Die Corona-Datenspende-App des Robert-Koch-Institutes (RKI) ist erfolgreich gestartet. Nach Angaben des Instituts nutzten innerhalb einer Woche schon mehr als 400.000 Menschen die App, die in Kombination mit Fitnessarmbändern und Smartwatches funktioniert. Sie soll ergänzende Informationen dazu liefern, wo und wie schnell sich das Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland ausbreitet.
Themenschwerpunkt: Digitale Versorgung-Gesetz
© iStock: metamorworks

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x