up|unternehmen praxis

Reha-Sport als Videotherapie fortführen

Während der COVID-19-Pandemie kann Reha-Sport in Form eines Tele-/Online-Angebots fortgeführt und entsprechend des vertraglich vereinbarten Vergütungssatzes abgerechnet werden. Das geht aus einem Schreiben des GKV-Spitzenverbandes vom 3. April 2020 hervor.
© iStock: PeopleImages

In dem Dokument ist aufgeführt, welche Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt sein müssen und wie die Durchführung und Qualitätssicherung durch den Leistungserbringer zu erfolgen hat. Auch Aspekte zum Datenschutz und zu Abrechnungs- und Anerkennungsverfahren sind beschrieben.

So erfolgt der Teilnahmenachweis durch die Patienten etwa per Unterschrift auf der Teilnahmebestätigung, welche auch nachträglich erbracht werden kann. Zudem ist die Teilnahme mit einem „T“ oder „Tele“ hinter dem Datum zu kennzeichnen. Bemerkung: Um Missverständnisse zu vermeiden, möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass nur Therapie per Video und nicht per Telefon erlaubt ist.

Auf alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise gehen wir mehrmals wöchentlich live um 18 Uhr in unserem up_Nachrichten Webcast ein.

Außerdem interessant:

Mitschnitt Webinar: Teletherapie erfolgreich mit der GKV abrechnen

GKV erweitert telemedizinische Behandlungsmöglichkeiten, aber begrenzt telefonische Beratung auf Ernährungstherapie

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x