up|unternehmen praxis

Aktualisierte LONTS-Leitlinie zur Anwendung von opioidhaltigen Schmerzmitteln

Zum 1. April 2020 ist die aktualisierte S3-Leitlinie LONTS „Langzeitanwendung von Opioiden bei chronischen nicht-tumorbedingten Schmerzen“ veröffentlicht worden. Sie zeigt Einsatzgebiete, aber auch Grenzen einer medikamentösen Schmerztherapie mit Opioiden auf und wurde durch neue Empfehlungen ergänzt – auch hinsichtlich der Bedeutung nichtmedikamentöser Therapieoptionen.
© Fotolia.com: Fotowerk

Neu mit aufgenommen wurde unter anderem die Empfehlung, dass nichtmedikamentöse Therapieoptionen vor der Einleitung einer Therapie mit Opioiden optimiert und medikamentöse Alternativen erwogen werden sollen. Zudem sollen „kurz,- mittel,- und langfristige Anwendung opioidhaltiger Analgetika auf Patienten mit einem nach ärztlich/psychologisch/physiotherapeutischer Einschätzung relevanten somatischen Anteil in der Schmerzentstehung und Aufrechterhaltung und unzureichendem Ansprechen auf nicht-medikamentöse Therapien“ beschränkt werden.

Außerdem interessant:

S3-Leitlinie Schlaganfall aktualisiert

Bewegungstherapie bei chronischen Rückenschmerzen

Schmerzexperten fordern Schutzschirm für Schmerzpatienten

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x