up|unternehmen praxis

„Fuß-Pass“ soll Prävention beim diabetischen Fußsyndrom stärken

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) bietet allen Menschen mit Diabetes ab sofort einen kostenfreien Fuß-Pass an. Der neue Pass in drei Ausführungen setzt auf das Ampel-System: Grün für Patienten mit geringem Risiko, bei denen jährliche Kontrolluntersuchungen ausreichen. Patienten mit einem gelben Pass und mittlerem Risiko sollten sich alle sechs Monate vorstellen. Wer einen roten Fuß-Pass erhält, gehört zur Hochrisiko-Gruppe und sollte vierteljährlich zum Arzt gehen.
© URGO GmbH

Das diabetische Fußsyndrom (DFS) verursacht nach DDG-Angaben jährlich rund 40.000 Amputationen in Deutschland, rund die Hälfte wäre vermeidbar. Im April 2020 hatte daher der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, dass sich gesetzlich Versicherte vor einer Amputation eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen können. Mit dem neuen „Fuß-Pass“ möchte die DDG dieses Recht bekannter machen und die Prävention stärken. Der Pass kann kostenlos unter der Mailadresse diabetesfusspass@ddg.info bestellt werden.

Außerdem interessant:

Schleswig-Holstein: Neuer Vertrag über Versorgung Diabetisches Fußsyndrom

Diabetisches Fußsyndrom: Podologie als wichtige Präventionsmaßnahme

Experten warnen: COVID-19 kann auch Diabetes auslösen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x