up|unternehmen praxis

Neue Studie: Raumluftreiniger können Coronaviren bekämpfen

Mobile Luftreiniger können beim Kampf gegen Coronaviren in geschlossenen Räumen helfen. Einer Studie der Bundeswehr-Universität München zufolge reduzieren solche Geräte den Anteil infektiöser Aerosole in der Raumluft.
© iStock: Milan Stojanovic

Für die Untersuchung haben die Forscher einen Raumluftreiniger mit einem Volumenstrom von bis zu 1.500 Kubikmetern pro Stunde und einer speziellen Filterkombination systematisch mit Lasermesstechnik analysiert. Ihre Ergebnisse zeigen, dass die Aerosolkonzentration in einem Raum mit einer Größe von 80 Quadratmetern innerhalb kurzer Zeit überall auf ein geringes Maß reduziert werden kann. Daher seien solche Geräte aus Sicht der Wissenschaftler eine sinnvolle Lösung etwa für Schulen, Büros, Geschäfte, Fitnessstudios, Wartezimmer, Vereinshäuser und andere Aufenthaltsräume. Mund-Nasen-Schutz bleibe aber dennoch notwendig. Besonders erschwinglich war das getestete Gerät allerdings nicht: Es kostet über 4.000 Euro.

Außerdem interessant:

BGW aktualisiert Arbeitsschutzstandards für Heilmittel-Praxen

Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 1 – Hygiene

Neues BGW-Plakat zu Verhaltensregeln in therapeutischen Praxen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x