up|unternehmen praxis

Ende der Pflegekammer in Niedersachsen

Die umstrittene Pflegekammer in Niedersachsen wird aufgelöst. Das teilte Sozialministerin Carola Reimann (SPD) mit, nachdem bei einer Online-Befragung 70,6 Prozent der teilnehmenden Pflegekräfte gegen den Fortbestand der Kammer gestimmt hatten: „Das Ergebnis ist eindeutig, und wir werden nun unverzüglich die Auflösung der Pflegekammer folgen lassen.“
KV BaWü zu Blankoverordnungen: Voll daneben ist voll daneben
© iStock: Obaba

Von den rund 78.000 befragten Mitgliedern der Pflegekammer Niedersachsen hatten insgesamt 15.100 teilgenommen. Nur 22,6 Prozent sprachen sich für den Fortbestand der Kammer aus, 6,8 Prozent enthielten sich. Um die 2017 ins Leben gerufene Kammer gab es Ärger, weil alle Pflegekräfte auch gegen ihren Willen Pflichtmitglieder in der Kammer werden und einen Mitgliedsbeitrag zahlen sollten. Im Zuge der Abwicklung sollen auch die 2018 und 2019 geleisteten Beiträge zurückgezahlt werden.

Außerdem interessant:

Rheinland-Pfalz: Bundesweit erste Berufsordnung einer Pflegekammer

Niedersachsen: Pflichtmitgliedschaft in Pflegekammer ist rechtens

Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein gewählt

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x