up|unternehmen praxis

Alle Krankenkassen beteiligen sich 2021 an der Zentralen Prüfstelle Prävention

Gestern (17. Dezember 2020) verkündete der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) im Rahmen einer Pressemitteilung, dass sich ab 2021 die gesamte Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) an der Zentralen Prüfstelle Prävention beteiligt. Die AOK Baden-Württemberg ist die 105. Krankenkasse, die zum Jahresstart der Kooperationsgemeinschaft beitritt.
Alle Krankenkassen beteiligen sich 2021 an der Zentralen Prüfstelle Prävention
© Fotolia.com: Robert Kneschke

„Wir freuen uns, dass nun alle Krankenkassen an Bord sind“, so Melanie Dold, geschäftsführende Leiterin der Zentralen Prüfstelle Prävention beim Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek). „Damit haben Kursanbieter bundesweit eine Anlaufstelle, bei der sie die Zulassung ihrer Angebote für die gesamte GKV erhalten können.“ Im Auftrag der Kassen prüft die Zentrale Prüfstelle Prävention Präventionskurse nach den Qualitätsstandards des Leitfadens Prävention des GKV-Spitzenverbandes und vergeben nach Nichtbeanstandung das Qualitätssiegel „Deutscher Standard Prävention“. In der Pressemitteilung wird zudem auf den Beschluss der Kassen hingewiesen, dass zertifizierte Präventionskurse auch weiterhin digital durchgeführt werden können – zunächst befristet bis 31. März 2021 (wir berichteten)

Außerdem interessant:

Präventionskurse: Corona-Sonderregelungen bis Ende März 2021 verlängert

Corona-Sonderregelungen für den Heilmittelbereich verlängert

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x