up|unternehmen praxis

Erstmals weltweite Plattform für Hörgeschädigte

Anlässlich des Internationalen Tages des Cochlea-Implantates (CI) hat sich die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft (DCIG) erstmals weltweit vernetzt. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern der Cochlea Implant International Community of Action (CIICA), der ersten weltweiten Selbsthilfe-Plattform für hörgeschädigte Menschen.
Smiley-Pinups an einer Tafel
© iStock: Warchi

Auf https://ciicanet.org ist das Netzwerk ab sofort online. Sein Ziel ist es, eine schnelle und praxisnahe internationale Kommunikation unter Betroffenen zu ermöglichen. Schätzungen gehen davon aus, dass weltweit nur etwa 5 Prozent aller hörbeeinträchtigten Menschen überhaupt Zugang zu adäquater Hörtechnik haben. Dies ist der Ausgangspunkt für die neue Plattform. Die „Communitiy of Action“ besteht aus Einzelpersonen, Selbsthilfeverbänden und Fachleuten. Zu den Gründern gehören Betroffene aus aller Welt.

Außerdem interessant:

S2k-Leitlinie “Cochlea-Implantat Versorgung” aktualisiert

Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x