up|unternehmen praxis

Online-Kongress „Aphasie 4.0“ vom 16. bis 18. April 2021

Unter dem Titel „Aphasie 4.0“ lädt das Zentrum für Aphasie & Schlaganfall Unterfranken (AZU) erstmals vom 16. bis 18. April 2021 zu einem Online-Kongress ein. Aphasie ist eine erworbene Störung der Sprache aufgrund einer Schädigung bestimmter Gebiete im Gehirn.
© Ilona Savchuk

Neben Fachinformationen zum Krankheitsbild erwarten die Besucher an den drei Kongresstagen mehr als 25 Veranstaltungen, u.a. interaktive Workshops, Podien und Foren. Die Kongressgebühren betragen 99 Euro für Therapeuten, 59 Euro für Betroffene und 39 Euro für Studierende. Das Programm kann auf der Website heruntergeladen werden.

Das AZU versteht sich seit 30 Jahren als psychosoziales Beratungs- und Dienstleistungszentrum sowie als Begegnungsstätte für Menschen mit erworbener Hirnschädigung in Unterfranken. Insgesamt werden derzeit über 3.000 Betroffene und Angehörige von den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in Selbsthilfe- und Kleingruppen sowie in Einzel-, Paar- und Familiengesprächen betreut und beraten.

Außerdem interessant:

Bundesverband Aphasie

Primär Progrediente Aphasie: Enge Zusammenarbeit mit Logopäden von Vorteil

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x