up|unternehmen praxis

Physiotherapeuten in Berlin und Brandenburg für DiVAs gesucht

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) sucht in Berlin und Brandenburg Physiotherapeuten, die digitale Versorgungsangebote (DiVAs) zur Unterstützung bei Rückenschmerzen testen wollen. Diese Tests sollen ab April 2021 im Rahmen der BMG-Initiative „Zukunftsregion digitale Gesundheit“ (ZDG) erfolgen. Ziel der bis Ende 2022 angelegten Initiative ist es, digitale Lösungen in der Testregion Berlin-Brandenburg in eine stärkere Praxisanwendung zu bringen und Erkenntnisse über deren Einsatz im deutschen Gesundheitswesen zu gewinnen, wie es auf der Website des Ministeriums heißt.
© iStock: metamorworks

Gesucht werden Physiotherapeuten, die zertifizierte Medizinprodukte wie Smartphone-Apps gemeinsam mit ihren Patienten erproben. Für die Teilnahme zahlt das BMG eine Aufwandsentschädigung von bis zu 900 Euro pro Quartal – abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Patienten. Interessierte können sich ab sofort per Mail (info@zdg-bb.de) oder telefonisch unter 030 – 257 679 473 bewerben. Die erste Online-Schulung findet am 17. März 2021 von 17.30 bis 19.15 Uhr statt.

Außerdem interessant:

“Wir sind auf die Daten aus den Praxen angewiesen”

NAPKON soll neurologische Covid-Langzeitfolgen erforschen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x