up|unternehmen praxis

Physiotherapieverbände: Offener Brief an Jens Spahn zum TSVG

Als unzureichend bewerten die vier maßgeblichen Physiotherapieverbände die Umsetzung des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG). Aktuell erfolge die Entwicklung des Heilmittelbereichs nicht in die vom Gesetzgeber vorgesehene Richtung, heißt es in einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und die Mitglieder des Gesundheitsausschusses.
© Fotolia.com: lichtmeister

Anlass des Schreibens seien die bisherigen Ergebnisse des aktuellen Schiedsverfahrens. Die Vorsitzenden vom Verband Physikalische Therapie (VPT), vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK), vom Bundesverband selbständiger Therapeuten (IFK) und vom VDB-Physiotherapieverband fordern eine rechtmäßige Umsetzung des TSVG, eine adäquate Anpassung der Vergütung, die Beauftragung eines Gutachtens zur neutralen Bewertung der Vergütungssituation und die Umsetzung der neuen Leistungsbeschreibung.

Hinweis: Über die Ergebnisse des Schiedstermins am 13. Juli 2021 werden wir in Kürze berichten.

Außerdem interessant:

Physiotherapie: Neuer Verhandlungstermin für Schiedsverfahren am 13. Juli 2021

Warum eine Branche sich trauen sollte

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x