up|unternehmen praxis

Zentrum für Sport- und Bewegungsmedizin in Leipzig eröffnet

Am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) ist ein neues interdisziplinäres Zentrum für Sport- und Bewegungsmedizin eröffnet worden. Das Zentrum verstehe sich als eine Anlaufstelle für Breiten-, Leistungs- und Spitzensportler ebenso wie für Menschen mit sportspezifischen Erkrankungen, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums. Dazu arbeiten verschiedene Fachdisziplinen zusammen, darunter auch Physiotherapeuten.
© iStock: CAGRI OZGUR


Neben besseren Behandlungsmöglichkeiten für Sportverletzungen und -erkrankungen gehe es auch um die vorbeugende Wirkung von Sport bei anderen Krankheiten wie Krebs und Depressionen. Inzwischen sei in der Medizin der frühere Ansatz der körperlichen Schonung als Maßnahme bei vielen Erkrankungen durch den gezielten Einsatz von Bewegungsmethoden ersetzt worden. Der Effekt der frühen Mobilisation solle künftig besser wissenschaftlich untermauert werden. Das Zentrum sei offen für weitere Partner mit Interesse an sport- oder bewegungsmedizinischer Patientenversorgung, Betreuung von Sportlern, der Prävention, Forschung und Lehre.

Außerdem interessant:

Faszienrolle

Master-Studiengang Sportphysiotherapie startet im März 2022

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x