up|unternehmen praxis

WIdO-Heilmittelbericht: In 2020 höhere Umsätze bei weniger Behandlungen

Am 26. Januar 2022 ist der Heilmittelbericht 2021/22 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) erschienen. Obwohl im Jahr 2020 die Anzahl der Behandlungen pandemiebedingt zeitweise rückläufig waren, konnten die Heilmittelerbringer höhere Umsätze verzeichnen. Etwa 9,3 Milliarden Euro wurden in diesem Jahr abgerechnet. Der Grund für die Umsatzsteigerungen lag in den gesetzlichen Neuregelungen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) und den damit verbundenen Preisanpassungen.
WIdO-Heilmittelbericht: In 2020 höhere Umsätze bei weniger Behandlungen
© WIdO 2021_22_GKV-HIS, eigene Berechnungen

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x