up|unternehmen praxis

PKV und Bundesbeihilfe: Hygienepauschale bis Ende Juni erstatten

Der Verband der privaten Krankenversicherungen hat seinen Mitgliedskassen empfohlen, die Hygienepauschale in Höhe von bis zu 1,50 Euro je Behandlung bis zum 30. Juni 2022 weiter zu erstatten. Das meldete kürzlich der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl). Auch die Bundesbeihilfe erkenne Aufwendungen für Hygienemaßnahmen von Heilmittelerbringern im Rahmen der Covid-19-Pandemie in Höhe von 1,50 Euro pro Behandlung weiterhin bis zum 30. Juni 2022 als beihilfefähig an, heißt es weiter.
Praxisorganisation in Corona-Zeiten: Teil 1 - Hygiene
© iStock: Xsandra

Unabhängig davon, ob die PKV des Patienten die Hygienepauschale erstattet, können Therapeuten diese weiterhin in Rechnung stellen. Sie sollten sie aber unbedingt im Behandlungsvertrag vermerken. Denn ein Gericht hat einem Privatpatienten kürzlich recht gegeben, der sich geweigert hat, die Hygienepauschale zu zahlen. In dem Fall hatte der Arzt versäumt, diese rechtsverbindlich zu vereinbaren.

Außerdem interessant:

Urteil: Privatpatient muss Hygienepauschale nicht zahlen

GKV: Hygienepauschale zunächst nur bis 30. Juni 2022 verlängert

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x