up|unternehmen praxis

Post-Covid-Symposium zeigt Perspektiven für Logopäden auf

Menschen mit Post-Covid-Conditions (PCC) müssen auch im Fokus der Logopäden stehen. Denn viele Betroffene leiden unter Störungen der Stimme, des Schluckens und des Atmens, unter Fatigue, aber auch unter neurokognitiven Kommunikationsstörungen und Wortfindungsstörungen. Einen Überblick über die logopädische Versorgung von PCC-Patienten zeigte Mitte Oktober 2021 das erste Symposium „Post-/Long-Covid in der logopädischen Therapie“ vom Deutschen Bundesverband für Logopädie (dbl) und dem Studiengang Therapiewissenschaften, Studienrichtung Logopädie an der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Gesundheit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK).
Post-Covid-Symposium zeigt Perspektiven für Logopäden auf
© svetikd

;
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x