up|unternehmen praxis

Nagelspangentherapie: G-BA ändert Leitsymptomatik

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat zu der am 1. Juli 2022 in Kraft getretenen Heilmittel-Richtlinie noch eine Änderung hinsichtlich der Leitsymptomatik Nagelspangentherapie vorgenommen.
Berlin: Neuer Rahmenvertrag Podologie vereinbart

Die zum Vertragsschluss vorliegende Fassung des Heilmittelkatalogs sah noch für die Diagnosegruppe UI 1 die Leitsymptomatik „a“ und für die Diagnosegruppe UI 2 die Leitsymptomatik „b“ vor. Nach der aktuellen Fassung ist jetzt auch für die Diagnosegruppe UI 2 ausschließlich die Leitsymptomatik „a“ anzugeben. Diese Änderung tritt sofort in Kraft, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Verbands für Podologie (ZFD).

Verordnungen der Diagnosegruppe UI 2 mit der Leitsymptomatik „b“, die Podologen bereits vorliegen oder bei denen die Behandlung schon begonnen wurde, müssen nicht geändert werden, wie es auch Anlage 3 zum Podologievertrag „Korrekturmöglichkeiten“ beschreibt, heißt es weiter.

Wichtig: Bei der Änderung handelte es sich um eine fehlerhafte Fassung der Heilmittel-Richtlinie, die der G-BA inzwischen wieder korrigiert hat. Mehr dazu: Nagelspangentherapie: Änderung der Leitsymptomatik durch G-BA korrigiert

Außerdem interessant:

FUSS 2022 steht in den Startlöchern

Frist für Nachweis des Masernimpfschutzes endete am 31. Juli

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all Kommentare
0
Wir würden gerne erfahren, was Sie meinen. Schreiben Sie einen Kommentar.x