up_logo: Therapie Abstract

up|unternehmen praxis

up_logo: Therapie Abstract

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Ärztliche Diagnostik bei Verordnung von Logopädie

Grundlage für die Verordnung eines Heilmittels ist in der Regel die ausführliche ärztliche Diagnostik. In diesem Beitrag wird an zwei Fallbeispielen geschildert, was Ärzte bei der Verordnung von Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie (SSSST) gemäß § 6a der Heilmitte-Richtlinie (HeilM-RL) sowohl zu Beginn als auch während einer Behandlung zu beachten …

Besonderer Verordnungsbedarf
Weitere Facharztgruppen

Logopädie hilft Menschen mit Behinderung bei Dysphagie

Menschen mit Behinderungen haben überdurchschnittlich oft mit Dysphagie und anderen Motilitätsstörungen des Gastrointestinaltraktes zu kämpfen. Sie sind also einem erhöhten Risiko ausgesetzt, zu Erbrechen, wodurch die Aspirationsgefahr steigt. Leider ist die Evidenz dafür, dass eine längerfristige logopädische Therapie einen günstigen Einfluss auf die Beschwerden hat, bisher gering.

Kinderärzte

Einbindung von Ergotherapie und Logopädie in interdisziplinäre Betreuungskonzepte

Durch Ärztezusammenschlüsse, etwa in Gruppenpraxen oder Primärversorgungszentren, können in der Kinderheilkunde Leistungen am gewohnten Behandlungsort angeboten werden, die auch Spezialbereiche abdecken. Die Autoren beschreiben drei Bereiche, die aufgrund eines solchen Aufbaus eine wohnortnahe, verbesserte Versorgung des Patienten – auch mit Heilmitteln – ermöglicht haben.

Kassenärztliche Vereinigungen

Baden-Württemberg: Verein will auch taube Kinder mit CI versorgen

Seit 1984 werden ertaubte Erwachsene mit einem Cochlea-Implantat (CI) versorgt – mit Erfolg, wie Professor Roland Laszig, ehemaliger Direktor der Freiburger Universitäts-HNO-Klinik, in einem Interview mit dem Ärzteblatt Baden-Württemberg kürzlich erklärte. „Die Patienten waren überzeugt, dass diese ‚Prothese‘ ihr Leben äußerst positiv gewendet hat. Sie konnten nicht nur hören, sondern …

Alle Fachrichtungen

In den letzten zehn Jahren kaum Fortschritte bei der Akademisierung der Therapieberufe

In den Jahren 2017 bis 2019 begannen in der Ergotherapie 1,6 Prozent eines Ausbildungsjahrgangs ein Studium, in der Logopädie waren es 3,1 Prozent, in der Physiotherapie 6,1 Prozent. Das zeigen die Zahlen der HQGplus-Studie (Hochschulische Qualifikation für das Gesundheitssystem). Bereits 2012 hat der Wissenschaftsrat in einem Gutachten eine Quote von …

In den letzten zehn Jahren kaum Fortschritte bei der Akademisierung der Therapieberufe
Weitere Facharztgruppen

Schlafstörungen bei Long COVID-Syndrom interdisziplinär behandeln

Nach aktuellen Erkenntnissen haben etwa 15 Prozent der Patienten nach einer Covid-19-Infektion mit dem Long COVID-Syndrom zu kämpfen. Ein Symptom sind Schlafstörungen, die sich in Form von Schlafunterbrechungen, längerer Einschlaflatenz, gehäuftem Erwachen und dauerhaftem Tinnitus nach dem Einschlafen bemerkbar machen. Zwischen 26 und 88 Prozent der von Long Covid betroffenen …

Alle Fachrichtungen

Trainingsprogramm für Gespräche mit kommunikativ beeinträchtigten Menschen

Menschen mit kommunikativen Beeinträchtigungen erleben immer wieder Situationen, in denen die Verständigung nicht gut gelingt. Das gilt auch im Gesundheitsbereich. Aus diesem Grund hat der Fachbereich Logopädie der Hochschule Osnabrück ein Trainingsprogramm entwickelt, das Akteuren in Gesundheitsberufen erste grundlegende Hilfestellungen für Gespräche mit kommunikativ beeinträchtigten Menschen vermitteln soll.

Alle Fachrichtungen

Akademisierung: Schlafwagenpolitik bedroht die Qualität der Versorgung

Teamarbeit auf Augenhöhe ist die Voraussetzung für eine interprofessionelle Versorgung. Doch die Akademisierung der Gesundheitsberufe kommt seit Jahren nicht voran. Bereits vor zehn Jahren hat der Wissenschaftsrat empfohlen, dass zehn bis 20 Prozent der Angehörigen eines Ausbildungsjahrgangs eine akademische Qualifizierung haben sollen.

Hausärzte

Wie Hausärzte Demenz erkennen und mit Heilmitteln die Folgen lindern können

Die Diagnose „Demenz“ ist für Angehörige ein Schock, stellt aber auch für den Hausarzt eine Herausforderung dar: Er muss zunächst abklären, ob die zunehmende Vergesslichkeit noch altersgemäß oder schon Ausdruck der beginnenden Erkrankung ist. Nach Ansicht der Autorin sei es hilfreich, in sechs Schritten vom Symptom zur Diagnose vorzugehen: Anamnese, …

Bei Konflikten dürfen Arbeitgeber Beschäftigte versetzen
Alle Fachrichtungen

Ein Blick auf 30 Jahre schulische Gesundheitsförderung in Deutschland

Für die schulische Gesundheitsförderung fehlt immer noch eine Rahmung, die Forschung und Praxis anleitet und miteinander verbindet. So lautet das Fazit des Autors, der die 30-jährige Geschichte der schulischen Gesundheitsförderung in Deutschland betrachtet hat. Es hat sich ein komplexes System mit einer großen Vielfalt an Akteuren im Feld der schulischen …

Alle Fachrichtungen

Myositis: Aktualisierte Leitlinie empfiehlt auch nicht medikamentöse Maßnahmen

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat unter Beteiligung verschiedener Fachgesellschaften die S2k-Leitlinie „Myositissyndrome“ aktualisiert. Myositissyndrome sind durch zelluläre und Auto-Antikörper vermittelte Muskelentzündungen gekennzeichnet, die selten auftreten und sehr heterogen sind. Den Autoren zufolge konnten die Behandlungsstrategien in den vergangenen Jahren deutlich verbessert werden.

Myositis: Aktualisierte Leitlinie empfiehlt auch nicht medikamentöse Maßnahmen
Kassenärztliche Vereinigungen

Berlin: Projekt baut Behandlungsnetzwerk für MS-Erkrankte auf

Das Projekt „MSnetWork“ verfolgt das Ziel, einen Teilhabeverlust Multiple-Sklerose-Erkrankter frühzeitig zu erkennen. Gezielte Behandlungen sollen einen positiven Einfluss auf die Arbeits- und Erwerbstätigkeit der Betroffenen haben. Anfang des Jahres hat die Rekrutierungsphase des vom Innovationsfonds unterstützten Projekts begonnen. Auch Heilmittelerbringer sollen als Teil des Netzwerks von den teilnehmenden neurologischen Praxen …

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie

Ein Forscherteam aus Italien sieht einen linearen, womöglich kausalen Zusammenhang zwischen einer beeinträchtigten kognitiven Funktion und Schluckstörungen. Sie empfehlen, den Mini-Mental-Status-Test (MMST) als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Diagnostik heranzuziehen.

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie
Weitere Facharztgruppen

Die Geriatrie braucht verstärkt interprofessionelles Denken und Handeln

Auch wenn sich die Geriatrie Mitte der 90er Jahre weitgehend über Interprofessionalität definierte, ist sie im deutschen Gesundheitssystem noch unzureichend verankert. Doch gerade für die Versorgung des alten Menschen braucht es interprofessionelles Denken und Handeln, heißt es im Editorial der Zeitschrift. Das aber setze ein gegenseitiges Verstehen aller beteiligten Professionen, …

Kassenärztliche Vereinigungen

Bremen: Heilmittel-Glossar 2022 mit Tipps zur Wirtschaftlichkeit

Die Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KVHB) hat in einem Heilmittel-Glossar wichtige Begriffe zusammengetragen und erklärt, was dahintersteckt. Ein Grund dafür: Noch immer sind Richtgrößen, Budgets und damit verbundene mögliche Regresse Instrumente zur Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit. Ärzte sollten sich also mit den Zusammenhängen in Bezug auf Heilmittel auskennen.

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Studie: Geschmacksunterschiede bei Andickungsmitteln

Bei der Dysphagietherapie gehört das Andicken von Flüssigkeiten zu den Standardverfahren. Es soll u. a. einem posterioren Leaking entgegenwirken und die Fließgeschwindigkeit des Bolus reduzieren, um den verlangsamten Schluckreflexen Rechnung zu tragen. Erhebungen haben jedoch gezeigt, dass Patienten die angedickten Flüssigkeiten aufgrund ihres Geschmacks ablehnen.

Kassenärztliche Vereinigungen

Mecklenburg-Vorpommern: Videotherapie in begrenztem Umfang Regelleistung

Seit dem 1. April 2022 können Heilmittelleistungen per Video in Echtzeit erbracht werden. Das gilt für physiotherapeutische Leistungen, wie Krankengymnastik und Manuelle Therapie, sowie Ernährungstherapie in definierten Mengen. Für Ergo-, Stimm-, Sprech-, Sprach- und Schlucktherapie liegen die Voraussetzungen zur telemedizinischen Durchführung von Behandlungen derzeit nicht vor.

Kinderärzte

Niedriges Bildungsniveau der Mutter und bilinguales Elternhaus erhöhen Risiko für Sprachentwicklungsverzögerungen

Sprachentwicklungsstörungen zählen zu den häufigsten Auffälligkeiten der kindlichen Entwicklung. Nach den Kriterien der ICD-10 liegt die Häufigkeit von Sprachentwicklungsstörungen zwischen fünf und acht Prozent. Ein normierter allgemeiner Sprachtest ist der Sprachstandserhebungstest für Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren (SET 3-5). Eine Studie hat die Differenzierungsfähigkeit des SET 3-5 …

Internisten

Für Kinder mit atemunterstützender Technik ambulante Versorgung ausbauen

Technische Hilfen sind bei Kindern mit Atemwegsproblemen oft die einzige Möglichkeit, respiratorische Funktionsstörungen wie Husten- und Ateminsuffizienz ambulant zu versorgen und die Lebensqualität zu verbessern. Die technischen Geräte zur Sauerstofftherapie, High-Flow-Therapie, nichtinvasiven und invasiven Beatmung und mechanischen Hustenunterstützung sind immer handlicher, benutzerfreundlicher und vielseitiger geworden und damit auch für die …

Alles auf Urlaub - Das müssen Arbeitgeber wissen
Weitere Facharztgruppen

Schlaganfallpfad Tirol beinhaltet auch eine logopädische Betreuung der Patienten

In Österreich wurde der Tiroler Schlaganfallpfad eingeführt. Dieser zielt darauf ab, die Versorgungskette bei einem Schlaganfall zu verbessern – von der Erkennung der Erkrankung bis hin zum Abschluss der ambulanten Rehabilitation. Dias Versorgungkonzept beruht darauf, dass es alle beteiligten Berufsgruppen miteinschließt, also auch Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten.

Schlaganfallbehandlung im Team