Die AOK Rheinland/Hamburg muss wegen Falschkodierungen sieben Millionen Euro an das Bundesversicherungsamt zahlen. Die Behörde hatte vor dem Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen gegen die Krankenkasse geklagt. Diese hat nun einen Vergleich akzeptiert: Sie leistet Rückzahlungen in Höhe von 5,6 Millionen Euro und eine Strafzahlung von 1,4 Millionen Euro.

weiterlesen

Antikorruptions-Organisationen halten das Gesundheitswesen für einen der korruptesten Bereiche unserer Gesellschaft. Damit Kassenbeiträge nicht in einem Sumpf aus Betrug und Korruption versickern, versuchen Krankenkassen, Fehverhalten aufzudecken – durch Datenanalysen, Patientenbefragungen und Konfrontationen. Im Heilmittelbereich stoßen sie dabei häufig auf Betrug mit Zertifikaten und Rezepten. Therapeuten können zum Fairplay beitragen, indem sie selbst nach den Regeln spielen und Hinweise auf Fehlverhalten geben.  Ein Krimi in vier Akten.

weiterlesen

Der KKH Kaufmännischen Krankenkasse ist 2015 durch Abrechnungsbetrug ein Schaden von 1,4 Millionen Euro entstanden. Ermittler der Kasse deckten bundesweit 287 neue Betrugsfälle auf, heißt es in einer Pressemitteilung. In zwölf Fällen wurde Strafanzeige erstattet.

weiterlesen
up 08-2013 Gefälschte Rezepte, erfundene Behandlungen, manipulierte Rechnungen: Die DAK-Gesundheit setzt den Kampf gegen Abrechnungsbetrug im deutschen Gesundheitssystem konsequent fort. Aktuell verfolgen Ermittler der DAK knapp 1.700 Fälle und holten 2014 Gelder in Höhe von 1,3 Millionen Euro zurück. Von den rund 1.000 abgeschlossenen Fällen betreffen 41 Prozent Heilmittel-Praxen, teilte die Kasse mit.  weiterlesen
Geldschein ParagraphDer Bundesgerichtshof (BGH) hat die Verurteilung einer Pflegedienstbetreiberin wegen Betrugs bestätigt. Für Heilmittel-Erbringer ist die Begründung des Urteils noch einmal eine wichtige Erinnerung daran, sich auf jeden Fall an geltende Verträge zu halten. Wer dagegen verstößt, riskiert zur Kasse gebeten zu werden. Um jedoch wie die Pflegedienstbetreiberin im Gefängnis zu landen, muss schon richtige kriminelle Energie dahinter stecken. weiterlesen

Gefälschte Rezepte, Scheinbehandlungen und manipulierte Rechnungen: Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitssystem bleibe weiter auf hohem Niveau. Das gab die DAK-Gesundheit jetzt  bekannt. Allerdings nicht bei den Heilmittelerbringern. Denn die Fallzahlen gingen bei ihnen im Gegensatz zur Pflege deutlich zurück. Mit 1.025 neuen Hinweisen im vergangenen Jahr gehen die Ermittler derzeit insgesamt 1.800 Verdachtsfällen nach.

weiterlesen

Die Ermittlungen gegen Abrechnungsbetrügereien geraten ins Stocken, denn es fehlt an einer gesetzlichen Grundlage. Trotzdem legte die Ermittlungsgruppe der Kaufmännischen Krankenkasse jetzt aktuelle Zahlen zum Betrug im Gesundheitswesen vor. Kooperationen im Gesundheitswesen sind dennoch nach wie vor wichtig und erwünscht. Therapeuten können sich in der KBV Broschüre „Richtig kooperieren“ über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren.

weiterlesen