Dysphagie

up|unternehmen praxis

Dysphagie

Neurologen

Spezifische logopädische Therapie bei Parkinson

Betroffene einer Parkinson-Erkrankung leiden häufig auch unter Schluckstörungen. Diese können u. a. motorischen Ursprungs sein. Eine Schlucktherapie ist dann wichtig, aber auch ein Stimm- oder Ausatemtraining können die Motorik und die Schluckfunktion verbessern.

Weitere Fachärzte

Beatmete Patienten brauchen logopädische Betreuung

In der Intensivmedizin bildet die Beatmung von Patient:innen einen Grundpfeiler. Bei vielen Patient:innen kann die Beatmung nicht einfach beendet werden. Es braucht hier laut Autoren eine Strategie. Darum ist es wichtig, herauszufinden, wie eine gute Beatmungsentwöhnung („Weaning“) stattfinden kann. Da die Betroffenen häufig hochkomplexe Fälle darstellen und teilweise sehr alt …

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Stimmfeminisierung: Kombination aus Stimmübungen und Operation führt zu befriedigendem Ergebnis

Manche Frauen haben im Rahmen einer Mann-zu-Frau-Transition in Gesprächssituationen immer wieder frustrierende Erlebnisse, weil ihre tiefe Stimme nicht zu ihrem weiblichen Äußeren passt. Besonders am Telefon werden sie häufig misgendert und als männlich wahrgenommen. Den Betroffenen können verschiedene Therapieverfahren zur Stimmfeminisierung helfen.

Neurologen

Schluckstörungen bei Parkinson mit spezifischen logopädischen Therapien behandeln

Häufig sind Schluckstörungen bei Parkinson-Betroffenen motorisch bedingt. Dann kann neben der Schlucktherapie auch ein Stimm- und Ausatemtraining die Beschwerden verbessern. Wichtig sei es jedoch, Logopädie mit einer Spezifizierung zu verordnen, sodass die Patientinnen und Patienten eine individuelle Therapie erhalten.

Neurologen

Schluckstörungen nach intensivmedizinischer Behandlung logopädisch behandeln

Menschen, die schwer an Covid-19 erkrankt sind, müssen in einigen Fällen intensivmedizinisch betreut werden. Dann kann es notwendig sein, eine Tracheotomie durchzuführen. Infolgedessen tritt häufig eine Dysphagie auf, da der physiologische Schluckablauf gestört ist. Aber auch eine Intubation kann eine Schluckstörung begünstigen. Eine logopädische Therapie kann dann den Betroffenen helfen, …

Kindersprache und Schluckstörungen Themen beim dbl-Kongress vom 15. bis 16. Juni in Bielefeld
Weitere Facharztgruppen

Logopädische Behandlung bei Stimmlippenlähmungen sinnvoll

Infolge einer Virusinfektion oder eines Schlaganfalls kann es zu einer Stimmlippenlähmung kommen. Liegt diese vor, kann eine logopädische Behandlung die Selbstheilung fördern, bevor Schrittmacher oder sonstige Eingriffe notwendig werden könnten.

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe

Symposium „Herausforderung Dysphagie“ am 12. November

Das Thema „Herausforderung Dysphagie – Wenn Essen zur Gefahr wird“ steht am 12. November 2022 im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums der FH JOANNEUM. Das Symposium findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Instituts Logopädie ILO&Co in Graz statt und ist als hybride Veranstaltung geplant.

Weitere Facharztgruppen

Logopädie hilft Menschen mit Behinderung bei Dysphagie

Menschen mit Behinderungen haben überdurchschnittlich oft mit Dysphagie und anderen Motilitätsstörungen des Gastrointestinaltraktes zu kämpfen. Sie sind also einem erhöhten Risiko ausgesetzt, zu Erbrechen, wodurch die Aspirationsgefahr steigt. Leider ist die Evidenz dafür, dass eine längerfristige logopädische Therapie einen günstigen Einfluss auf die Beschwerden hat, bisher gering.

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie

Ein Forscherteam aus Italien sieht einen linearen, womöglich kausalen Zusammenhang zwischen einer beeinträchtigten kognitiven Funktion und Schluckstörungen. Sie empfehlen, den Mini-Mental-Status-Test (MMST) als Entscheidungshilfe für eine weiterführende Diagnostik heranzuziehen.

Forscher vermuten Zusammenhang zwischen kognitiver Schwäche und Dysphagie
Hals-Nasen-Ohrenärzte

Studie: Geschmacksunterschiede bei Andickungsmitteln

Bei der Dysphagietherapie gehört das Andicken von Flüssigkeiten zu den Standardverfahren. Es soll u. a. einem posterioren Leaking entgegenwirken und die Fließgeschwindigkeit des Bolus reduzieren, um den verlangsamten Schluckreflexen Rechnung zu tragen. Erhebungen haben jedoch gezeigt, dass Patienten die angedickten Flüssigkeiten aufgrund ihres Geschmacks ablehnen.

Weitere Facharztgruppen

Schlaganfallpfad Tirol beinhaltet auch eine logopädische Betreuung der Patienten

In Österreich wurde der Tiroler Schlaganfallpfad eingeführt. Dieser zielt darauf ab, die Versorgungskette bei einem Schlaganfall zu verbessern – von der Erkennung der Erkrankung bis hin zum Abschluss der ambulanten Rehabilitation. Dias Versorgungkonzept beruht darauf, dass es alle beteiligten Berufsgruppen miteinschließt, also auch Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten.

Schlaganfallbehandlung im Team
Hals-Nasen-Ohrenärzte

Ältere Menschen mit Dysphagie benötigen logopädische Behandlung

Besonders im Alter treten Schluckstörungen häufiger auf. Je nach Erhebungsmethode und Alter der Betroffenen können etwa elf bis 33 Prozent aller unabhängig lebenden Menschen in Deutschlang nicht mehr richtig schlucken. Bei den Pflegeheimbewohnern sind sogar 50 Prozent von einer Dysphagie betroffen. Besonders Logopäden sind dann verantwortlich für eine passende Therapie.

Ältere Menschen mit Dysphagie benötigen logopädische Behandlung
Weitere Facharztgruppen

Heilmittelerbringer bei Hemiparese nach Schlaganfall früh einbeziehen

Halbseitenlähmungen können sowohl bei jungen als auch bei älteren Patienten nach einem Schlaganfall auftreten. Zur rehabilitativen (Früh-)Versorgung gehören dann optimalerweise auch ergotherapeutische, logopädische und physiotherapeutische Behandlungen. Das oberste Ziel dabei ist, motorische Funktionen wiederherzustellen und so die höchstmögliche Selbstpflegefähigkeit der Betroffenen zu erreichen.

Heilmittelerbringer bei Hemiparese nach Schlaganfall früh einbeziehen
Hals-Nasen-Ohrenärzte

Bei Kopf-Hals-Tumoren auch Heilmittel wichtiger Teil der Nachsorge

Allen Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren sollte laut Artikel eine onkologische Nachsorge angeboten werden. Diese findet in der Regel durch die behandelnde Klinik oder niedergelassene Fachärzte statt. So sollen vor allem Lokalrezidive und mögliche Metastasen frühzeitig entdeckt und behandelt werden. Zu einem interdisziplinären Team aus den Bereichen der HNO-Heilkunde, MKG-Chirurgie, Strahlentherapie, Onkologie …

Bei Kopf-Hals-Tumoren auch Heilmittel wichtiger Teil der Nachsorge
Weitere Facharztgruppen

Logopädie bei Parkinson-bedingter Dysphagie

Bei der logopädischen Therapie von Parkinson-Patienten mit Dysphagie können restituierende Verfahren wie zum Beispiel sensomotorische Stimulation, kompensatorische Verfahren wie kräftiges Schlucken, oder eine Kostanpassung zum Einsatz kommen (S3-Leitlinie DGN). Das ursprünglich zur Verbesserung von Parkinson-bedingten Dysarthrophonien entwickelte Lee Silvermann Voice Treatment (LSVT ®) kann ebenfalls die Schluckfunktion verbessern. Es handelt …

Logopädie bei Parkinson-bedingter Dysphagie
Hals-Nasen-Ohrenärzte

Schluckstörungen im Alter auch logopädisch behandeln

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, eine Schluckstörung zu entwickeln. Diese altersabhängig bedingten Veränderungen des Schluckaktes (Presbyphagie) können mit Pneumonie, Mangelernährung oder Dehydration einhergehen. Kein älterer Patient muss Schluckstörungen einfach hinnehmen, die Behandlungsmöglichkeiten sind vielseitig. Neben der Anpassung der Nahrung und interventionellen Verfahren kommen auch logopädische Strategien und Stimulationstechniken infrage.

Deutsche Angst-Hilfe
Neurologen

Logopäden spielen bei fiberendoskopischer Schluckuntersuchung eine wichtige Rolle

Neurogene Dysphagien sind eine häufige und gravierende Folge neurologischer Erkrankungen. Bei schluckgestörten Patienten ist die fiberendoskopische Schluckuntersuchung (FEES) als apparative Methode ein unverzichtbares Verfahren. Bei einer Online-Umfrage gaben die teilnehmenden Kliniken an, dass hauptsächlich Ärzte und Logopäden die Haupttätigkeiten bei der FEES (Endoskopführung, Befundformulierung, Kostempfehlung) durchführten.

Logopäden spielen bei fiberendoskopischer Schluckuntersuchung eine wichtige Rolle
Neurologen

Dysphagie: Neue neurologische Klassifikation von sieben Störungsbildern

Bei vielen neurologischen Erkrankungen können Schluckstörungen auftreten. Betroffen sind 20 bis zu 30 Prozent der Demenz- und etwa 50 Prozent der Schlaganfall-Patienten. Neben einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität können Dysphagien zu schweren klinischen Komplikationen wie etwa Mangelernährung, Dehydration und unzureichender Medikamenteneinnahme führen.

Deutsche Angst-Hilfe
Neurologen

Logopäden bei Schluckstörungen älterer Menschen mit Infektionen hinzuziehen

Infektionen werden im Alter häufig zu spät erkannt, weil sie oft atypisch verlaufen. So kann sich eine Pneumonie in Form von Desorientiertheit bis hin zum Delir äußern. Sie gehört zu den häufigsten Infektionen bei älteren neurologischen Patienten. Sobald der Verdacht einer damit verbundenen Schluckstörung (Dysphagie) besteht, sollten Logopäden hinzugezogen werden.

Logopäden bei Schluckstörungen älterer Menschen mit Infektionen hinzuziehen
Neurologen

Dysphagie und Spastizität häufige Komplikationen nach Schlaganfall

Eine häufig auftretende Komplikation nach einem Schlaganfall ist die Dysphagie, die in einigen Fällen auch noch drei Monate nach dem Akutereignis auftreten kann. Verlassen die Patienten die Klinik, ist die Therapie im ambulanten Bereich nicht mehr so umfangreich, die Intensität und Frequenz der logopädischen Betreuung sind geringer. Sie liegt durchschnittlich …

Dysphagie und Spastizität häufige Komplikationen nach Schlaganfall