finanzielle Unterstützung

up|unternehmen praxis

finanzielle Unterstützung

Corona-Regeln für Kurzarbeit bis Ende des Jahres verlängert

Die Bundesregierung hat die aktuellen Kurzarbeiterregeln für Unternehmen in der Krise bis zum Jahresende verlängert. Das Kabinett stimmte am Mittwoch (15. September) einer entsprechenden Verordnung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zu. Die vereinfachten Zugangsregelungen wären Ende September ausgelaufen.

„Digital Jetzt“: Förderprogramm zur Digitalisierung wurde aufgestockt

Das Förderprogramm „Digital Jetzt“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler finanziell, wenn sie in digitale Technologien investieren (wir berichteten). Das Förderprogramm wurde nun deutlich aufgestockt – allein in diesem Jahr von 57 auf 114 Millionen Euro.

Steckbrief Hilfsmittel: Fördergelder

Finanzspritze für Weiterbildungen

Stillstand ist Rückschritt und den kann sich kein Unternehmer leisten. Voran geht es aber nur, wenn Sie investieren. Im Hinblick auf den zunehmenden Fachkräftemangel ist insbesondere die Investition in Wissen von großer Bedeutung. Know-how im eigenen Unternehmen halten und es zu fördern, das können Sie durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen erreichen. Wir …

„Digital Jetzt“: Finanzspritze für neue Technologien

FAQ zur Corona-Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe überarbeitet

Das Bundesministerium der Finanzen und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben ihre FAQ zur Corona-Überbrückungshilfe III für kleine und mittlere Unternehmen sowie zur „Neustarthilfe“ überarbeitet, erweitert und die Erläuterungen verbessert. Praxisinhaber können den Hinweis bzgl. der Neustarthilfe an ihre freien Mitarbeiter weitergeben, die als Soloselbständige ggf. einen einmaligen Zuschuss …

„Digital Jetzt“: Finanzspritze für neue Technologien

Unterhalt für volljährige Kinder ist steuerlich absetzbar

Wer sein volljähriges Kind im Studium oder in der Ausbildung finanziell unterstützt, kann unter bestimmten Voraussetzungen die Unterhaltszahlungen steuerlich absetzen. Das gilt aber nur dann, wenn der Nachwuchs das 25. Lebensjahr erreicht und keinen Anspruch mehr auf Kindergeld hat.

Unterhalt für volljährige Kinder ist steuerlich absetzbar

Corona-Hilfen: KfW-Schnellkredite nun auch für kleine Unternehmen

Für all jene Unternehmen und Selbstständige, die erneut direkt von den vorübergehenden Corona-bedingten Schließungen betroffen sind, stellt die Bundesregierung außerordentliche Hilfen bereit. Darüber hinaus können nun auch kleine Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten spezielle Schnellkredite über die KfW beantragen.

Corona-Hilfen: KfW-Schnellkredite nun auch für kleine Unternehmen

„Digital Jetzt“: Finanzspritze für neue Technologien

Das Coronavirus hat bei vielen zu einem Umdenken in puncto digitale Technologien geführt. Das bietet große Chancen, denn sie können maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens beitragen – auch im Heilmittelbereich. Um Investitionen in entsprechende Vorhaben für kleine und mittelständige Unternehmen sowie Freiberufler attraktiver zu machen, hat das Bundesministerium für …

„Digital Jetzt“: Finanzspritze für neue Technologien

Kurzarbeit, Krankengeld und Co.

Angesichts der anhaltenden Corona-Krise debattierte der Koalitionsausschuss in der Nacht zu Mittwoch (26. August 2020) über eine Reihe finanzieller Maßnahmen, die insbesondere Arbeitnehmern und Unternehmen zu Gute kommen sollen. Im Mittelpunkt des neu geschnürten Corona-Pakets steht das Thema Kurzarbeit, welches bis Ende 2021 verlängert werden soll. Welche weiteren geplanten Maßnahmen …

Zeit ist kostbar: Sieben Fehler, mit denen Sie oft Ihre Zeit verschwenden

Corona-Soforthilfe: Wann droht eine Rückzahlung der Zuschüsse?

In den vergangenen Wochen haben zahlreiche kleine und mittlere Betriebe Corona-Soforthilfen erhalten. Grundsätzlich waren die finanziellen Zuschüsse zur Deckung von betrieblichen Kosten wie Miete, Leasing-, Strom- und Telefonkosten gedacht. Doch nicht jeder Unternehmer befand sich in einer Existenzkrise. Daher fragen sich viele, ob die Zuschüsse zurückgezahlt werden müssen.

Coronavirus: Quarantäne und Betriebsschließungen

NRW setzt Rückzahlung von Corona-Soforthilfe vorerst aus

Nordrhein-Westfalen hat die Rückzahlung der Corona-Sorthilfe vorerst gestoppt. Zuvor hatte es massive Proteste aus der Wirtschaft gegeben. Kritisiert wurden die Abrechnungen, die das Land zum Ende des Förderzeitraums verschickt hatte. Wer Hilfen zu Unrecht beantragt hatte, weil er beispielsweise die Zuschüsse zur Deckung von Personalkosten benutzt hatte, wurde zur Rückzahlung …

Antrag auf Stundung einer Rückzahlung gut begründen

Coronakrise: Ab jetzt Überbrückungshilfe beantragen

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbständige und Freiberufler können seit dem 10. Juli 2020 die im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets angekündigten Überbrückungshilfen beantragen. Die Zuschüsse sollen dabei helfen, das wirtschaftliche Überleben von stark von der Coronakrise betroffenen Unternehmen zu sichern. Sie müssen nicht zurückgezahlt werden.

Coronakrise: Ab jetzt Überbrückungshilfe beantragen

Konjunkturpäckchen für Praxisinhaber

Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken – der Titel des kürzlich beschlossenen Konjunkturpakets klingt vielversprechend. Es sind 57 Maßnahmen geplant, die nun im nächsten Schritt im Kabinett beraten werden. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch klar, dass nur ein Bruchteil dessen auch für (einige) Praxisinhaber tatsächlich relevant ist – ein Überblick.

Konjunkturpäckchen für Praxisinhaber

Kredite für Ihre Praxis: Das Wichtigste auf einen Blick

Wer als Praxisinhaber größere Investitionen tätigen möchte, kommt oft nicht drum herum, diese durch einen Kredit zu finanzieren. Doch auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann die Aufnahme eines Kredits notwendig sein – etwa um Gehälter und Mieten zu zahlen. Für die Finanzierung stehen Praxisinhabern spezielle Firmenkredite zur Auswahl. Ein Überblick.

Kredite für Ihre Praxis: Das Wichtigste auf einen Blick

Mehrkostenausgleich gefordert: Deutsche Rheuma Liga e. V. startet Online-Petition

Mach die Welle für Menschen mit Rheuma – unter diesem Motto startete die Deutsche Rheuma Liga e. V. am 16. Juni 2020 eine Online-Petition. Für Rheuma-Patienten ist regelmäßiges Funktionstraining unerlässlich. Doch nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen dürfen die Verbände der Deutschen Rheuma-Liga aktuell entsprechende Bewegungsangebote machen. Um die …

Mehrkostenausgleich gefordert: Deutsche Rheuma Liga e. V. startet Online-Petition

NRW: Soforthilfe auch für Übungsleiter

Neben gemeinnützigen Sportvereinen, die einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb unterhalten, sind auch freiberufliche Trainer sowie Übungsleiter, die diese Tätigkeit als Haupterwerb als gemeinnützige Unternehmen oder als Soloselbstständige betreiben, in NRW antragsberechtigt für die Soforthilfen. Das verkündete die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, am 27. März 2020.

NRW: Soforthilfe auch für Übungsleiter

Soforthilfen können in einigen Bundesländern beantragt werden

Die angekündigten finanziellen Zuschüsse für kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler, die aufgrund des Coronavirus in eine existenzgefährdete Lage geraten sind, laufen an. In einigen Bundesländern können bereits die ersten Anträge für die Soforthilfe gestellt werden.

Soforthilfen können in einigen Bundesländern beantragt werden

Schulgeld in NRW: Jetzt finanzielle Unterstützung beantragen

Ab sofort und rückwirkend zum 1. September erstattet das Land Nordrhein-Westfalen 70 Prozent des Schulgelds unter anderem für angehende Ergotherapeuten, Masseure und medizinische Bademeister, Logopäden, Podologen und Physiotherapeuten. Das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat inzwischen die entsprechende Förderrichtlinie erlassen. Die betreffenden Schüler und Auszubildenden können nun Anträge …

Schulgeld in NRW: Jetzt finanzielle Unterstützung beantragen