Forschungsprojekt

up|unternehmen praxis

Forschungsprojekt

Testpersonen für neue Therapie gegen Phantomschmerzen gesucht

Rund 90 Prozent aller Patienten mit fehlenden Gliedmaßen oder mit Verletzungen von Nerven leiden an Phantomschmerzen. Bisherige Behandlungsmöglichkeiten führten kaum zu einer Schmerzlinderung. Nun soll ein neuartiger Therapieansatz diesen Patienten besser und ohne Medikamente helfen.

„Wir sind auf die Daten aus den Praxen angewiesen“

Wie wirksam ist Therapie? Welchen Einfluss hat der Wissenserwerb um Evidenzbasierung im Rahmen einer akademischen Ausbildung auf den Behandlungserfolg? Kann durch eine gute physiotherapeutische Behandlung eine Operation vermieden werden? Rund um die Heilmitteltherapie gibt es viele wichtige Fragen, auf die valide Antworten weitestgehend fehlen. Das liegt daran, dass so gut …

ZVK-Stiftung fördert Forschungsprojekte noch bis Jahresende

Die ZVK-Stiftung fördert in diesem Jahr noch Forschungs- und Evaluierungsprojekte in der Physiotherapie mit insgesamt 15.000 Euro. Antragsformulare sind über die Website www.zvk-stiftung.de/antrag abrufbar. Sie sind in elektronischer Form als E-Mail-Anhang im PDF-Format an den Stiftungsvorstand, vertreten durch Stefan Hegenscheidt, zu richten (s.hegenscheidt@physio-akademie.de). Die Antragsfrist endet am 31. Dezember 2020.

PAIN2020 ab sofort für alle gesetzlich versicherten Schmerzpatienten

Das bundesweite Versorgungsforschungsprojekt PAIN2020 steht ab sofort Schmerzpatienten aller gesetzlichen Krankenkassen offen. 2017 initiierte die Deutsche Schmerzgesellschaft gemeinsam mit der Barmer das interdisziplinäre Projekt PAIN2020 (Patientenorientiert. Abgestuft. Interdisziplinär. Netzwerk). Bislang konnten nur Versicherte der Barmer und der KKH teilnehmen.

Zi fördert Forschungsprojekte mit 250.000 Euro

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) stellt im Rahmen seiner jährlichen Förderinitiative 250.000 Euro für Forschungsprojekte bereit. Laut Institut werden Anträge von Projekten aus dem Gesundheitswesen angenommen, die sich den Themenblöcken „Veränderung der Leistungsinanspruchnahme durch COVID-19“, „digitale Gesundheitsanwendungen“ sowie „Vergütung sektorengleicher Leistungen“ zuordnen lassen.

Symposium an der Hochschule Fresenius

Therapie wirkt – Aber was bewirken Therapeuten für sich selbst?

Das diesjährige Symposium des Masterstudiengangs Therapiewissenschaften der Hochschule Fresenius findet am 28. September 2019 von 10 bis 16 Uhr in der Hochschule Fresenius in Idstein statt. Es steht unter dem Motto „Therapie wirkt – Aber was bewirken Therapeuten für sich selbst?“ Zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle eingeladen, die sich …

Illustration eines Meetings mit bunten Sprechblasen

Aufruf zur Therapieforschung! Machen 1.000 Praxen mit?

Immer wieder fordern G-BA, Krankenkassen, Ärzte und auch Therapeuten selbst den Wirksamkeitsnachweis für die Heilmitteltherapie. Doch Heilmittel-Forschung führt in Deutschland noch ein Schattendasein. Wie wäre es, wenn wir das ändern? Haben Sie Lust, mit Ihrer Praxis mitzumachen?

Ausgabe 2-2018