Gesundheitsministerium

up|unternehmen praxis

Gesundheitsministerium

Keine kostenlosen Corona-Tests mehr, aber es gibt Ausnahmen

Seit Mitte August steht fest: Kostenlose Corona-Schnelltests für alle wird es ab dem 11. Oktober 2021 nicht mehr geben. Nach einem Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) für eine neue Testverordnung gibt es allerdings Ausnahmen, wie die „Ärzte Zeitung“ berichtet. Ein Gratis-Test soll demnach nur noch Menschen angeboten werden, die sich aus …

„Wer im ersten Verfahren so vehement gegen das Gesetz verstößt, dem kann man auch in einem zweiten nicht vertrauen.“

Bei den Ergotherapeuten gibt es nach wie vor keinen neuen Rahmenvertag. Der Bundesverband für Ergotherapeuten e. V. (BED) hat nun schriftlich die Abberufung einiger Mitglieder der Schiedsstelle gefordert – während der Deutsche Verband Ergotherapie (DVE) gegen eine Auflösung der Schiedsstelle ist. Wir haben mit dem Rechtsanwalt Franz O. Schneider, der …

Ergotherapie: Schiedsverfahren bis auf weiteres ausgesetzt

Heute, am 21. Juli 2021, hatte die Schiedsstelle eine Sitzung anberaumt, um über die Festlegung der Preise in der Ergotherapie zu verhandeln. Dieser Termin entfällt nun auf Bitte des Bundesgesundheitsministeriums. Damit reagiert das Ministerium auf einen Antrag des Bundesverbandes für Ergotherapie BED e.V. zur Abberufung der unparteiischen Mitglieder und ihrer …

NRW schafft Schulgeld für Gesundheitsfachberufe ab

Gute Nachrichten für alle Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen: Nordrhein-Westfalen schafft das Schulgeld rückwirkend zum 1. Januar 2021 ab, wie das Gesundheitsministerium kürzlich mitteilte.

Etat des Bundesgesundheitsministeriums soll 2021 stark sinken

Am Mittwoch, den 23. September 2020, hat die Bundesregierung den Entwurf zum Bundeshaushaltsplan 2021 beschlossen. Daraus geht hervor, dass der Etat des Bundesgesundheitsministerium (BMG) für 2021 im Vergleich zum Vorjahr deutlich niedriger angesetzt ist. Für 2021 sind demnach 24,3 Milliarden Euro veranschlagt. Das entspricht 41,1 Prozent weniger zum Vorjahr 2020 …

Reserven wachsen auf 25 Milliarden Euro an – vorläufige Finanzergebnisse der GKV 2016

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat die vorläufigen Finanzergebnisse der GKV für das Vorjahr veröffentlicht. Im Jahr 2016 nahmen die Krankenkassen rund 224,15 Milliarden Euro ein und gaben rund 222,77 Milliarden Euro aus. Die Heilmittelausgaben wuchsen um 5,4 Prozent je Versicherten.

Das ändert sich 2017 im Gesundheitswesen

Anfang Januar treten im Gesundheitswesen wichtige Änderungen in Kraft. Neben dem Pflegestärkungsgesetz II und III gibt es weitere versichertenrelevante Neuregelungen im Bereich Gesundheit und Pflege.