Glosse

up|unternehmen praxis

Glosse

Glosse

Kurz vor Schluss: Nächsten Winter freue ich mich auf einen Schnupfen

AHA – so lautet das Gebot der Stunde. Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten, Alltagsmaske tragen. Mittlerweile sind auch noch L für Lüften und A bzw. C für App bzw. Corona-App hinzugekommen. So soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Hinzu kommen die bekannten weiteren Regelungen: Restaurants geschlossen, keine Feiern, keine Veranstaltungen, …

Glosse

Kurz vor Schluss: Warum wir bald alle an der Flasche hängen könnten

In der Corona-Pandemie gibt es fast nichts mehr, was es nicht gibt. Restaurants überlegen, im Freien um jeden Tisch ein kleines Glashaus aufbauen, damit auch im Winter Gäste kommen. Schulen geben Wärmflaschen aus, damit die Schüler im Unterricht nicht auskühlen. Wir haben uns also auch nicht großartig gewundert, als wir …

Glosse

Kurz vor Schluss: Eine Symbiose aus Mensch und Technik

Mit einem Glas Wein, eingekuschelt in eine flauschige Decke läuten Sie den Feierabend ein. Sie rutschen noch ein wenig tiefer ins Sofa, bereit für einen gemütlichen Fernsehabend. Dann kommt der erste Werbeblock und reißt Sie mit gewohntem Marktgeschrei und Tamm-Tamm aus dem wohligen Zustand der Entspannung. Als sie gerade gewillt …

Glosse

Kurz vor Schluss: Urlaub mal anders

Mal eben nach Florida jetten oder am Strand auf Bali die Seele baumeln lassen, in diesem Sommer ist das nicht so einfach drin. Wer weg möchte, muss sich nicht auf den Last-Minute-Seiten der Reiseanbieter umschauen, sondern sich erstmal beim Auswärtigen Amt über die aktuellen Reisewarnungen informieren. Das heizt die Urlaubsstimmung …

Glosse

Kurz vor Schluss: Nicht euer Ernst???

Willi Weißnix hat ein Smartphone. Er könnte sich nun die Corona-Warn-App herunterladen und darüber informiert werden, falls sich nachträglich herausstellt, dass jemand, mit dem er Kontakt hatte, mit dem Coronavirus infiziert ist. Dann könnte er sich in Quarantäne begeben, sich von anderen Menschen fernhalten, sich testen lassen. Falls er das …

Glosse

Kurz vor Schluss: Bitte recht freundlich

Seit einigen Wochen amüsieren wir uns darüber: Politiker, die es kaum schaffen, ihre Hände bei sich zu behalten – nein, nicht #MeToo, Corona-Knigge! Händeschütteln oder gar Umarmungen waren plötzlich verpönt, von Küsschen auf die Wange gar nicht zu reden. Nicht einmal Luftküsschen sind zurzeit erlaubt, es sei denn, man hält …

Glosse

Kurz vor Schluss: Es ist doch nur zu Ihrem Besten!

1. März 2020 – das heißt? Richtig! Seit heute gilt die Masern-Impfpflicht u.a. für Menschen, die im Gesundheitswesen tätig sind (und nach 1970 geboren wurden). Wird der Impfnachweis nicht erbracht, droht ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro.

Glosse

Kurz vor Schluss: Holperstart für die helfenden Elfen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst? Kenn‘ ich nicht. Die haben ne Telefonnummer? Hab‘ ich nicht. Dann gehe ich mit den Knieschmerzen am Samstagabend doch lieber direkt in die Notaufnahme. Schließlich halten die nun auch schon seit zwei Wochen an.

Glosse

Kurz vor Schluss: Wortungeheuer

Im Oktober dieses Jahres tritt die neue Heilmittel-Richtlinie in Kraft und es könnte – zumindest sprachlich – doch so einfach sein. Denn als der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die sprachtherapeutischen Verbände zur mündlichen Anhörung zur Novelle der Heilmittel-Richtlinie geladen hatte, stand auch die Frage der Berufsbezeichnung auf der Agenda. Wäre es …

Glosse

Kurz vor Schluss: Zuzahlung im Baumarkt erledigen

Ich weiß noch genau, als ich vor Jahren im Supermarkt in Schottland zum ersten Mal gefragt wurde: „Would you like some Cashback?“ Wie jetzt cash back? Die wollen mir im Supermarkt Geld zurückgeben? Oder hab‘ ich da etwas nicht richtig verstanden? Ich habe wohl geguckt wie ein Auto.

Glosse

Kurz vor Schluss: Vorfahrt für Apps beim Direktzugang?

In Lee County, Alabama, dürfen an einem Mittwoch nach Sonnenuntergang keine Erdnüsse mehr verkauft werden. In San Diego, Kalifornien, muss man mit einer Geldstrafe rechnen, wenn nach dem 2. Februar noch Weihnachtsschmuck am Haus zu finden ist. In Devon, Connecticut, verstößt gegen das Gesetz, wer nach Sonnenuntergang rückwärts läuft. Diese …

Glosse

Kurz vor Schluss: Ran an die Paddel!

Bis 1990 war Bonn die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Mit der Wiedervereinigung ging dieser Titel nach Berlin und auch Regierung und Parlament haben dort seit Ende der 1990er Jahre ihren Sitz. Soweit nichts Neues, schließlich ist der Mauerfall bereits 30 Jahre her. Eine ganze Generation ist also bereits herangewachsen, die …

Glosse

Kurz vor Schluss: Cool bleiben!

Kaum steigt das Thermometer über 25 Grad, wetteifern Radio, TV, Zeitungen und Internet darum, die besten Empfehlungen zu geben, wie man sich bei tropischen Temperaturen auch während der Arbeit abkühlen kann. Rollt wie dieser Tage eine Hitzewelle über die Republik, werden die Vorschläge immer abenteuerlicher, aber nicht unbedingt praktikabler. Dennoch …

Freiberufliche Heilberufler: Wissen Sie eigentlich, wie gut es Ihnen geht?

Nein, scheinbar nicht. Denn gerade hagelt es schließlich massenhaft Klagen und Proteste aus der Heilmittelbranche. Für alle, die sich über Kleinigkeiten, wie schlechte Vergütung, Fachkräftemangel, fehlendem Direktzugang und mangelnde Vertretung der eigenen Interessen, aufregen, hat der Bundesverband der Freien Berufe e.V. (BFB) gute Nachrichten: Neun von zehn Freiberuflern sind mit …