Das Bundesgesundheitsministerium (BGM) hat die vorläufigen Finanzergebnisse für das Vorjahr veröffentlicht. Laut BMG habe es bei den Heilmittelausgaben mit 4,5 Prozent „überproportionale Zuwächse“ gegeben. Insgesamt betrugen die Ausgaben für Heilmittel 7,12 Milliarden Euro, 324 Millionen Euro mehr als im Jahr 2016. Mit drei Prozent stellen die Heilmittel jedoch immer noch einen vergleichsweise kleinen Posten dar.

weiterlesen

Seit mehreren Jahren gibt es Quartal für Quartal die gleiche Meldung: „Heilmittelumsätze wachsen immer noch überdurchschnittlich“, das melden ja auch wir an dieser Stelle. Doch jedes Mal interpretieren unterschiedliche Akteure diese Zahlen auf unterschiedliche Weise.

weiterlesen

Ihren diesjährigen Report zur Heil- und Hilfsmittelversorgung gibt die Barmer GEK zum ersten Mal ohne die Kooperation mit der Uni Bremen heraus. Das Ergebnis ist pseudowissenschaftliche Propaganda für die Krankenkassen.

weiterlesen

Die Heilmittelausgaben lagen im 1. Quartal 2016 bei 1,58 Mrd. Euro und fielen damit um rund 139 Millionen (9,6 Prozent) höher aus als im 1. Quartal 2015. Die Heilmittelausgaben je Versicherten stiegen um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das geht aus den vorläufigen Finanzergebnissen der GKV vor, die das Bundesgesundheitsministerium veröffentlicht hat.

weiterlesen

Die Daten aus dem Heilmittel-Informations-System der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-HIS) für 2015 sind jetzt veröffentlicht worden und erlauben Rückschlüssen auf die Entwicklung der Heilmittel-Versorgung im vergangenen Jahr in Deutschland.

weiterlesen