KBV_HygieneleitfadenEine neue Servicebroschüre für Praxisinhaber und ihre Mitarbeiter ist kürzlich erschienen: Der Leitfaden „Hygiene in der Arztpraxis“ informiert auf 156 Seiten über die richtigen Hygienemaßnahmen – für Therapiepraxen sind besonders  die Themenbereiche Personal- und Umgebungshygiene (S. 37 – 62) relevant. weiterlesen
Praxisinhaber, die sich noch an die Folgen der letzten Grippewelle erinnern, sollten jetzt daran denken, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Dies empfehlen Gesundheitsexperten, denn auch Therapeuten gehören zu der Gruppe von Menschen mit einem höherem Erkrankungs- oder Komplikationsrisiko.  Der beste Zeitraum für den Grippeschutz ist Oktober und November.
weiterlesen

Der Winter rückt näher und damit steigt auch wieder das Infektionsrisiko. Hygienemaßnahmen in der therapeutischen Praxis dienen dazu, die Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern und sich selbst und seine Mitarbeiter vor Ansteckung zu schützen. Praxisinhaber sollten jetzt auf das Einhalten von bestimmten Hygienestandards pochen, die weder kostspielig noch arbeitsaufwendig sind.

weiterlesen
21.09.2009

Hygiene

Zahlreiche Branchen haben es bereits erfolgreich vorgemacht: Hygienemaßnahmen als Marketingfaktor. Warum nicht auch in der Therapiepraxis die Patienten darüber aufklären, wie vorbildlich die täglich gelebte Hygiene ist!

weiterlesen

Das Thema „Schweinegrippe“ oder auch „Neue Grip­pe“ genannt ist zwar in aller Munde, dennoch gibt es in der Bevölkerung noch große Wissenslücken. Das Robert Koch-Institut hat Fragen systematisch zu­sammengestellt und auf dem aktuellen Wissenstand beantwortet. Praxisinhaber können sich hier genau informieren.

weiterlesen

Bernd Wilhelm ist Physiotherapeut. Seine Praxis ist ordentlich, sauber und hygienisch einwandfrei. Das sehen seine Patienten genauso wie er selbst. Doch stimmt das wirklich? In Zeiten der „Neuen Grippe“ wird Hygiene plötzlich zu einem wichtigen Thema.

weiterlesen

DettweilerJeden Tag liest man in der Presse neue Horrormeldungen über die Schweinegrippe. Auch Praxisinhaber fragen sich, ob die Pandemie für ihre Praxis gefährlich werden könnte. up wollte es genau wissen und hat beim Robert Koch-Institut nachgefragt. Pressesprecher Günther Dettweiler gab beruhigende Antworten.

weiterlesen

Tür zu, Schlüssel umgedreht – Praxis geschlossen. Das Schild an der Tür verkündet, hier wird in den kommenden Wochen niemand mehr ein- und ausgehen. Keine Patienten, keine Therapeuten, keine Mitarbeiter. Schluss, Ende aus – auf offizielle Anordnung vom Amtsarzt. Warum? Die Schweinegrippe hat zugeschlagen.

weiterlesen