Kongress

up|unternehmen praxis

Kongress

Impressionen der 1. Open Space Konferenz in Schleswig-Holstein

Ein besonderer Dank an all die tatkräftigen Teilnehmer, die die 1. Open Space Konferenz ermöglicht haben.

Therapeuten in Schleswig-Holstein wollen Berufskammer voranbringen

„Wir gestalten unsere Zukunft selbst“ war das Motto der 1. Open-Space-Ideenkonferenz in Neumünster. Rund 200 Therapeuten aller Fachrichtungen waren in die Schwalestadt gekommen, um die Interessen der Heilmittelerbringer in der Öffentlichkeit und Politik besser zu vertreten und gemeinsame Handlungsziele auf regionaler Ebene zu entwickeln. „Wir wollen endlich selbst mitbestimmen und die …

Sind Sie bereit?

Auch wenn es bisher draußen nicht so richtig warm werden will, politisch können sich Therapeuten über mangelnde Wärme nicht beklagen. Immerhin hat der Abgeordnete und Physiotherapeut Roy Kühne dafür gesorgt, dass sich seine CDU-Fraktion politisch in Richtung Direktzugang bewegt, jetzt interessieren sich sogar die Gesundheitsminister der Länder für das Thema …

Schleswig-Holstein braucht seine Therapeuten

Um sich gegen Fehlinformation der KV Schleswig-Holstein zur Wehr zu setzten, wollen sich Therapeuten in Schleswig-Holstein fach- und verbandsübergreifend treffen und Ideen entwickeln, wie man regional in der Öffentlichkeit, der Politik und bei den Ärzten mehr Aufmerksamkeit erzielen kann. Am 20. Juni 2015 soll auf einer Open Space Konferenz von …

therapie Leipzig 2015: Interdisziplinär und praxisnah

In der Zeit vom 19. bis 21. März 2015 ist es wieder soweit: Die therapie Leipzig öffnet ihre Pforten und die Besucher dürfen sich über ein umfassendes und interprofessionell ausgerichtetes Kongressprogramm freuen.

29. Herbsttagung Ergotherapie in Bad Dürkheim

Die Nutzung von Internet und PC für Praxisinhaber steht im Mittelpunkt der 29. Herbsttagung des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten (DVE).

1. Nationales Schmerzforum in Berlin

Am 17. September findet auf Initiative der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. in Berlin das erste Nationale Schmerzforum statt.

Programm für Physiotherapeuten am 31. Oktober

Unter dem Motto „Wissen schafft Vertrauen“ findet am 31. Oktober im Rahmen des  Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie 2014 in Berlin ein spezielles Programm für Physiotherapeuten statt. Von 9 bis 18 Uhr sollen vier große Themenbereiche Therapeuten wie Ärzten interessante Informationen bieten.

Erster internationaler Kongress zu Musikergesundheit

Premiere in Deutschland: „MusicPhysio“ heißt der erste internationale Kongress zur Musikergesundheit im Kontext von Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie, zu dem die Hochschule Osnabrück vom 16. bis 18. März 2012 einlädt. Experten aus aller Welt befassen sich mit musiker-assoziierten Erkrankungen und der Therapie von Musikern.

Podiumsdiskussion für Logopäden

„Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Sprachstörungen nach einem Schlaganfall“ lautet das Thema einer Podiumsdiskussion, zu dem die Katholische Fachhochschule Mainz (KFH) im Rahmen der Reihe „Mainz – Stadt der Wissenschaften“ am 25. November ab 18 Uhr einlädt.

Evidenzbasierte Politikfolgenforschung

Die BARMER-GEK scheint so richtig Spaß an der Sache mit der Evidenz bekommen zu haben. Erst forderte sie im Zusammenhang mit dem Heil-und Hilfsmittelreport mehr Studien über die Wirksamkeit von Heilmitteln (wir berichteten), jetzt sollen die Kassen mehr Geld bekommen für die Versorgungsforschung. 100 Millionen Euro für alle Kassen hielt …

34. Unfallmedizinische Tagung in Baden-Baden

Auf der 34. Unfallmedizinischen Tagung 2011 am 22. und 23. Oktober im Kurhaus in Baden-Baden werden Experten die aktuellen Ergebnisse über die bestmöglichen Heilverfahren vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos. Therapeuten können sich noch bis 12. Oktober anmelden.

42. Deutscher Sportärztekongress in Frankfurt

Unter dem Motto „Sport – Medizin erleben“ findet vom 6. bis 8. Oktober der 42. Deutsche Sportärztekongress in der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt. Angesprochen sind neben Sportmedizinern, Sport- und Gesundheitswissenschaftler auch Physiotherapeuten.

Networking für Therapeutinnen

Unter dem Motto „Selbständig im Heilberuf“ findet am 24. September in Hannover der Unternehmerinnentag Niedersachsen 2011 statt. Die Niedersächsischen Ministerien für Wirtschaft und Soziales, die Landeshauptstadt Hannover und die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft hannoverimpuls wollen Frauen aus der Gesundheitsbranche stärken und deren wirtschaftliche Bedeutung aufzeigen. Ein guter Anlass für Therapeutinnen zum Networking.

Osteopathen und Osteopathische Ärzte tagen erstmals gemeinsam

Premiere in Deutschland: Unter dem Thema „Thorax – Bewegung, Atmung, Leben“ tagen Osteopathen und Osteopathische Ärzte erstmals gemeinsam vom 29. September bis 2. Oktober in Potsdam. Referenten aus aller Welt befassen sich mit dem Einfluss der Osteopathie auf Beschwerden rund um den Thorax.

Behandlung von Rheumapatienten ist Teamwork

Die Behandlung von Rheumapatienten ist Teamwork. Zusammen mit Orthopäden und Internisten sollten Physiotherapeuten gemeinsam mit dem Chirurgen entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt für eine Operation gekommen sei. Das forderte Dr. Stephan Schill, Kongresspräsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh), im Vorfeld des 39. Rheumatologen-Kongresses in München.

39. Rheumatologen-Kongress in München

Auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie diskutieren vom 31. August bis 3. September im Internationalen Congress Centrum München (ICM) Experten fachübergreifend über neue Erkenntnisse aus allen Bereichen der Rheumatologie, von der Grundlagenforschung bis zur Therapie. Ein Schwerpunkt liegt diesmal auf dem Thema „Bewegung und Schmerz“.

Männer-Gesundheit

Unter dem Motto „Fit für ein gesundes Männerleben“ werden am 30. Mai in der Evangelischen Akademie Bad Boll die Ergebnisse des ersten Deutschen Männergesundheitsberichts vorgestellt, der im Oktober 2010 erschienen ist. Zentrales Thema ist die Förderung der Gesundheit von Jungen und Männern – eine interessante Zielgruppe für Therapeuten.

„Wer kann, der darf“

Über Therapiefreiheit bei Heilmitteln wurde heute, am zweiten Tag des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit, diskutiert. Heinz Christian Esser, Geschäftsführer des ZVK vertrat die These: „Wer kann, der darf“. Dr. Angelika Prehn, Vorstandsvorsitzende der KV Berlin, glaubte hingegen nicht an eine Realisierung der Therapiefreiheit.

Fachberufekonferenz entwickelt interdisziplinäre Konzepte

Wer macht sinnvollerweise was an welcher Stelle des Versorgungsprozesses? Mit dieser Frage hat sich die Konferenz der Fachberufe bei der Bundesärztekammer auseinandergesetzt. Nun haben die Mitglieder der Fachberufekonferenz bei ihrem Treffen am 23. März in Berlin eine Broschüre mit Konzepten vorgelegt. Auch Heilmittelerbringer wurden in die Prozesse mit eingebunden.