Marketing

up|unternehmen praxis

Marketing

Präventionskurse prüfen lassen – so funktioniert es

Das Prüfverfahren für Präventionskurse funktioniert vollständig über das Internetportal der Zentralen Prüfstelle. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, was Sie tun müssen, um Ihr Angebot zertifizieren zu lassen.

„Mehr als 140.000 registrierte Kursanbieter“

Melanie Dold, Leiterin der Stabsstelle “Zentrale Prüfstelle Prävention” beim Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), nennt im Interview mit up einige Zahlen rund um die Präventionskurse und gibt Einblicke in Zertifizierungsverfahren, Preisgestaltung und Abrechnung. Melanie Dold

Treuebonus ist ein Verstoß gegen das Heilmittelwerbegesetz

Eine Praxis in Schleswig-Holstein bietet auf ihrer Internetseite einen sogenannten Treuebonus an. Wer zehnmal in der Praxis war, bekommt eine elfte Behandlung geschenkt. Das ist sicherlich nett gemeint, jedoch nicht erlaubt. Fotolia, runzelkorn

Corporate Design

Erfolgreiches Praxis-Marketing Der angebissene Apfel, der geschwungene Haken auf den Sportschuhen  oder einfach nur die Farbe Rot, die sofort an einen bestimmten Sportwagenhersteller denken lässt – dies sind Beispiele für wohl einige der erfolgreichsten Corporate Designs der Welt. Nicht nur internationale Konzerne können sich diesen Widererkennungswert zunutze machen. Auch kleine …

Zeigen Sie in Patientenbroschüren auf, was Sie können

Leistungen und Schwerpunkte: alle wichtigen Informationen auf einen Blick Therapeuten und gerade Praxisinhaber liegt es in der Regel am Herzen, dass Patienten ihrer Praxis und ihrer Arbeit eine gewisse Wertschätzung gegenüberbringen. Ob sie das erreichen, hängt auch davon ab, wie Therapeuten sich, ihre Praxis und ihre Leistungen präsentieren. Steuern können …

Mit etwas Geschick zur selbstgestalteten Broschüre

Vom passenden Grafikprogramm bis zur Auswahl der richtigen Druckerei Wer ein paar Computerkenntnisse mitbringt, Spaß an kreativem Arbeiten und ein Auge für Design hat, kann mit etwas Geduld tatsächlich seine Praxisbroschüre selbst erstellen. Wichtig dabei ist, dass Sie sich ein für Ihre Bedürfnisse passendes Grafikprogramm zulegen. Möchten Sie den zeitlichen …

Broschüren im Corporate Design der Praxis gestalten

Trend geht hin zu: Weniger ist mehr Viele bunte Farben, Bilder. Normale, fette und kursive Schriften – das kann schnell unruhig und unübersichtlich wirken. Der aktuelle Trend ist etwas puristischer: Viel weiß und klare Linien gelten heute als chic, bei Websites ebenso wie bei Drucksachen. Beschränken Sie sich daher am …

Patienten zum Weiterlesen anregen

Punkten Sie mit leicht verständlichen und präzisen Informationen Das Layout steht, dann sollten Sie die Broschüre nun mit informativen Texten füllen. Das ist häufig gar nicht so einfach, denn die Texte sollten möglichst kurz und präzise sein. Flyer dienen dazu, den Patienten einen ersten Überblick zu geben, sodass sie neugierig …

Bilder: Schön, hoch aufgelöst und rechtlich sicher

Lizenzen beachten, Persönlichkeits- und Urheberrecht wahren sowie Druckfähigkeit überprüfen Bilder machen Broschüren deutlich ansehnlicher. Sie lockern starre Textblöcke auf und ermöglichen einen Einblick in die Praxis. Wichtig ist nur, dass Sie auf die richtigen Fotos und Grafiken setzen und auch die rechtliche Seite der Bildnutzung beachten. Wenn Sie einige Hinweise …

Europäischer Tag der Logopädie am 6. März 2015

Am 6. März 2015 informieren Experten in zahlreichen europäischen Ländern über die logopädischen Aspekte in der Therapie neurologischer Behandlungen. In Deutschland steht der Europäische Tag der Logopädie unter dem Motto „Plötzlich sprachlos…“.

Tag der Rückengesundheit 2015 für Marketingaktionen nutzen

„Sie haben es in der Hand – Rückenschmerzen bieten Chancen“ lautet das Motto des 14. Tages der Rückengesundheit, der am 15. März stattfindet. Damit weist die Aktion Gesunder Rücken (AGR) auf die Möglichkeiten hin, die Betroffene selbst „in der Hand haben“. Für Physiotherapeuten ist dieser Tag ein perfekter Anlass für …

Die Bergpraxis

Ski- und Snowboard-Verletzungen im Winter, Blessuren von Mountainbike-Touren im Sommer – in der Physiotherapie-Praxis von Markus Norys sind Sportverletzungen an der Tagesordnung. Der Grund: Die Praxis liegt in der Wintersport-Hochburg Garmisch-Patenkirchen, am Fuße der Zugspitze.

Kostenlose Registrierung in „Versorgungslandkarte“ der Rheuma-Liga

Die Deutsche Rheuma-Liga hat ihre neu gestaltete „Versorgungslandkarte“ für Rheumakranke ins Internet gestellt. Unter www.versorgungslandkarte.de finden Betroffene rund 1.500 Anschriften von internistischen und orthopädischen Rheumatologen, Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen und Rheumazentren. Verzeichnet sind außerdem Physio- und Ergotherapeuten sowie Psychologen.

Falsche Debatte

Der reißerische „Bericht von report München“, der Anfang Dezember in der ARD lief, war nicht nur mangelhaft recherchiert, sondern auch in der Kernaussage völlig falsch: Viele Physiotherapeuten würden sich mit dubiosen Geschäftspraktiken bereichern, etwa Aufpreise für eine längere Behandlungsdauer verlangen. Der Grund dafür liege, so auch die Interviewpartner im TV-Bericht, …

Soziale Medien für die Praxis nutzen

Facebook, Twitter, Xing – soziale Netzwerke sind Teil der modernen Kommunikationskultur. Wenn Therapeuten diese richtig nutzen, können sie in vielerlei Hinsicht profitieren: Patientenneugewinnung, Patientenbindung, bessere Patientenkommunikation. up hat für Therapeuten, die auf den Social-Media-Zug aufspringen wollen, hilfreiche Tipps zusammengestellt und bietet einen Überblick über die einzelnen Netzwerke.

Soziale Medien – erfolgreich umsetzen

Zu komplex, zu kompliziert, zu zeitaufwändig – das sind häufig Gründe, aus denen Therapeuten vor sozialen Netzwerken zurückschrecken. Doch wer als Praxis auf den Plattformen nicht vertreten ist, lässt nicht nur die Chance auf ein kostenfreies und effektives Marketingtool ungenutzt, sondern überlässt auch Mitbewerbern das Feld. Die unterschiedlichen Netzwerke bieten …

Rechtmäßiges Verhalten in sozialen Medien

Soziale Medien ermöglichen den Austausch mit Patienten und Kollegen. Bei der Kommunikation müssen Therapeuten unbedingt die Bestimmungen zum Datenschutz einhalten und die Schweigepflicht wahren. Besonders im Internet lauert an vielen Stellen die Gefahr, ohne es zu beabsichtigen schnell mal gegen die Vorschriften zu verstoßen – und das kann nicht nur …

Als Praxis im Gespräch bleiben

Interview mit Manuel Rujano-Oliva Leitung Marketing bei „Hand arbeit“ - Praxis für Physiotherapie

Jahresplanung entlastet den Praxisalltag

Fortbildungen, Marketing-Aktionen, Betriebsferien – Praxisinhaber müssen im Laufe des Jahres zahlreiche Termine koordinieren. Wer sich zu Beginn des Jahres darüber Gedanken macht, kann die Termine stressfrei über zwölf Monate verteilen und hat ausreichend Zeit für die Vorbereitungen. Es lohnt, dabei auch die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen. So können …

Bei Geschenken die Steuerersparnis nicht verschenken!

In der Vorweihnachtszeit gehören Grußkarten und Geschenke für zuweisende Ärzte, Mitarbeiter und Lieferanten auch in vielen Therapiepraxen zum guten Ton. Man bedankt sich für die angenehme Zusammenarbeit und wünscht zum Jahresende alles Gute. Eine schöne Tradition, bei der es aber einige Regeln zu beachten gilt. Wer nämlich zu großzügig sein …