Geld ist nicht alles – das geht aus der kürzlich veröffentlichten Studie „Arbeitsmotivation 2018“ der ManpowerGroup hervor, für die über 1.000 Bundesbürger im Alter zwischen 18 und 65 Jahren online befragt wurden. 65 Prozent der Arbeitnehmer gaben an, dass ein gutes Arbeitsklima für sie wichtiger sei, als ein hohes Gehalt.

weiterlesen

Nur mit einer Ausbildung und ohne Fort- und Weiterbildungen kommen die meisten Physiotherapeuten im Praxisalltag nicht weit. Doch die Kosten für die Kurse sind hoch und sorgen dafür, dass schon Berufseinsteiger Schulden haben. Möchten Sie Ihren Mitarbeitern also indirekt eine steuerfreie Gehaltserhöhung zukommen lassen, übernehmen Sie doch einmal deren Fortbildungskosten. Wie so oft gilt: Beide Seiten profitieren davon.

weiterlesen

Hohes Patientenaufkommen, permanenter Zeitdruck, zunehmende Bürokratie und ökonomische Zwänge bringen viele niedergelassene Therapeuten an die Grenze ihrer Belastbarkeit. „Aufgaben delegieren“ heißt das Motto, mit dem sich Praxisinhaber Freiräume schaffen können. Das funktioniert allerdings nur, wenn sie bereit sind, ein Stück Kontrolle abzugeben und den Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter zu vertrauen.

weiterlesen

Fast alle Heilmittel-Praxen in Deutschland bestehen aus „tollen Teams“, jedenfalls wenn man die Stellenanzeigen ernst nimmt. Viele Therapeuten-Chefs nehmen das wörtlich und versuchen, durch kumpelhaften Umgang mit den Mitarbeitern, – nach dem Motto „wir sind doch alle gleich und verstehen uns deswegen so gut im Team“ –, eine angenehme Atmosphäre, eine kuscheliges Arbeitsklima herzustellen.

weiterlesen
In der Statistik der Arbeitsagentur kann man es deutlich erkennen: Die Arbeitslosenquote bei Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden sinkt. Die Zahl der Arbeitslosen in diesen Berufen hat sich seit 2005 halbiert, gleichzeitig geht aber auch die Zahl der Fachschulabsolventen klar zurück. Das wird auch nicht dadurch kompensiert, dass es vermehrt akademisch ausgebildete Absolventen gibt. Einige Berufsfachschulen haben bereits Schwierigkeiten, ihre Klassen zu füllen.
weiterlesen

Bei vielen Senioren löst allein der Gedanke an Treppenstufen bereits Ängste aus.Für viele ältere Menschen beginnt nach dem ersten Sturz ein Teufelskreis: Aus Angst vor einem erneuten Fallen bewegen sie sich weniger, werden unsicherer und erhöhen damit noch das Sturzrisiko. Eine negative Spirale, die die Ergotherapeutin Bettina Kuhnert (48) aus Ennepetal mit Hilfe einer speziellen Sturzprophylaxe behandelt.

weiterlesen

Preiserhöhungen erfolgreich durchsetzenBetriebswirtschaftlich lebenswichtige Zuzahlungen seinen Patienten überzeugend zu kommunizieren, lernt man nicht im Studium. Und im Alltag fehlen einem schnell die richtigen Worte. Wer als Therapeut weiß, welche Argumente genau für ihn und seine Praxis die richtigen sind, ist klar im Vorteil.

weiterlesen

In vielen Heilmittelpraxen werden regelmäßig Teambesprechungen durchgeführt. Sie dienen der Stärkung des „Wir-Gefühls“, steigern die Motivation der Mitarbeiter und sorgen dafür, dass alle die aktuellen Aufgaben und Zielsetzungen kennen. Werden solche Meetings allerdings schlecht vorbereitet, kann bei den Teilnehmern schnell das Gefühl der Zeitverschwendung aufkommen.

weiterlesen

In den letzten Jahren ist eine neue Generation von Arbeitnehmern in den Arbeitsmarkt eingetreten. Die sogenannte Generation Y sind 1990 geborenen, qualifiziert, selbstbewusst und haben eine ganz andere Einstellung zur Arbeit als die Generation ihrer Eltern. Sie leben nicht um zu arbeiten, sondern wollen Arbeit und Leben für sich sinnvoll vereinbaren. Diese Mitarbeiter sind völlig anders zu motivieren als ihre Vorgänger. Praxischefs können hier von der Möglichkeit des unbezahlten Sonderurlaubs Gebrauch machen, um dem Freiheitsdrang solcher Angestellter nachzukommen.

weiterlesen