Die Teilnahme an einem Informationsprogramm hat dazu geführt, dass ein Drittel der Arthrose-Patienten, die einen Gelenkersatz als Behandlung bevorzugten, ihre Meinung wieder änderte. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Schweden. Sie kam zu dem Ergebnis, dass sich Betroffene besonders dann für eine Endoprothese entscheiden, wenn sie über Behandlungsmöglichkeiten nicht ausreichend informiert wurden oder keinen anderen Weg sehen, um ihre Beschwerden zu lindern.

weiterlesen

In Deutschland erhalten immer mehr Menschen bei Kniearthrose ein künstliches Gelenk - zunehmend auch jüngere Patienten unter 60 Jahren. Zwischen 2013 und 2016 ist die Zahl solcher Eingriffe insgesamt um gut 18 Prozent auf rund 169.000 Fälle pro Jahr gestiegen. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. „Dieser Trend sei weder durch medizinische noch durch demografische oder geografische Einflussfaktoren erklärbar“, heißt es darin.

weiterlesen