Rehabilitation

up|unternehmen praxis

Rehabilitation

Neuromuskuläres Training hilft Senioren mit Schluckstörungen

Ein orales neuromuskuläres Training kann bei älteren Patienten mit Schluckstörungen eine vielversprechende Maßnahme in der Rehabilitation sein. Das ist das Ergebnis einer schwedischen Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift der British Geriatrics Society „Age and Ageing“ veröffentlicht wurde. Gegenüber der Kontrollgruppe, die nach dem Standardschema behandelt wurden, zeigte sich, dass …

Online-Umfrage zur digitalen Rehabilitation bei muskuloskelettalen Erkrankungen

Das Universitätsklinikum Leipzig untersucht gemeinsam mit der Sportwissenschaftlichen Fakultät Leipzig Chancen und Nutzen einer digitalisierten, medizinischen Rehabilitation bei muskuloskelettalen Erkrankungen. Durch eine Online-Umfrage sollen Versorgungsdefizite in der Rehabilitation sowie der Nutzen digitaler Instrumente im Praxisalltag näher beleuchtet werden. Fotolia.com: alphaspirit

IQWiG: Nutzen und Schaden von Bewegungsschienen nach Kreuzbandriss sind unklar

Patienten mit einem Riss des vorderen Kreuzbands können während der Rehabilitation mit aktiven Bewegungsschienen, sogenannten CAM-Schienen, trainieren. Nutzen und der Schaden dieser Therapie seien einem Abschlussbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zufolge „unklar“. iStock: Kerrick

Holzpuppen bei Massage auf Liege

Neue Broschüre „Medizinische Rehabilitation“ der KBV

Im Rahmen der Reihe „PraxisWissen“ hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die neue Broschüre „Medizinische Rehabilitation“ herausgegeben. Das Serviceheft bietet auf 16 Seiten neben Praxisbeispielen auch Regeln und Grundlagen für die Verordnung zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung.

Symposium zur „Rehabilitation am Lebensende“ in Köln

Das Thema „Rehabilitation am Lebensende“ steht im Mittelpunkt des 2. Symposiums des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK). Es findet am 25. März 2017 in der Fachschule für Physiotherapie, Physio-Cum-Laude am Eduardus Krankenhaus in Köln statt. Fotolia, aerogondo

Fachtagung „Physiotherapie in der medizinischen Rehabilitation“

„Physiotherapie in der medizinischen Rehabilitation“ lautet das Thema einer Fachtagung  am 13. Februar 2017 in Berlin. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED). Fotolia, razihusin

Reha im häuslichen Umfeld ebenso effektiv wie im Krankenhaus

Eine Rehabilitation im häuslichen Umfeld ist mindestens ebenso effektiv wie im Rahmen einer stationären Behandlung. Zu dem Schluss kommt Professor Ian Cameron aus Sydney. iStock: SilviaJansen

Aktualisierte Reha-Therapiestandards online abrufbar

Die Deutsche Rentenversicherung hat im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes neun Reha-Therapiestandards für die wesentlichen Indikationen der medizinischen Rehabilitation aktualisiert und überarbeitet. Deutsche Rentenversicherung Bund/Armin Okula

Neues Online-Portal für Rehasport gestartet

Das bundesweite Netzwerk „Gesundheits- und Rehasport im Verein“ hat ein neues Online-Portal für Rehasport gestartet. Unter www.rehasport-online.de gibt es Informationen für Teilnehmer und Anbieter von Rehasport sowie für Ärzte. buchner pocket

Reha-Verordnungen jetzt durch alle Vertragsärzte

Die Verordnung medizinischer Rehabilitation in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird ab April 2016 einfacher. Das Formular 60 entfällt, und die Verordnung erfolgt direkt und ohne Umwege auf dem neuen Formular 61.

DVfR: Heilmittel sollen selbstbestimmte Teilhabe fördern

Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) hat in einer Stellungnahme die Grundlagen für ein Konzept teilhabeorientierter Heilmittelerbringung entwickelt. Das Papier kommt zu dem Schluss, dass die Versorgung mit Heilmitteln „auch die Förderung selbstbestimmter Teilhabe behinderter und von Behinderung bedrohter Menschen in den Blick nehmen muss.“ Das sollte sich dem DVfR …

Bald kann jeder Arzt Reha verordnen

Änderung der Rehabilitationsrichtlinie Bald kann jeder Arzt Reha verordnen Ab dem 1. April 2016 wird es einfacher sein, Rehabilitationsleistungen zu verordnen. Bisher durften nur bestimmte Ärzte Rezepte für ambulante Reha-Maßnahmen ausstellen – und die Krankenkassen mussten die Verordnungen vorher prüfen. Damit soll im April 2016 Schluss sein: Jeder Arzt darf …

Physiotherapeuten und Medizinstudenten lernen in Jena gemeinsam

Physiotherapeuten und Pflegeschüler im zweiten Ausbildungsjahr sowie Medizinstudenten des achten und zehnten Semesters trainieren in Jena gemeinsam den klinischen Alltag am Beispiel einer simulierten Frührehabilitation von Schlaganfallpatienten.

Neue Chancen für Heilmittelerbringer bei Rehabilitation und Langzeitpflege

Der demografische Wandel im Zusammenhang mit medizinisch unterversorgten ländlichen Regionen ist aktuell Gegenstand vieler Diskussionen, wenn es um das deutsche Gesundheitswesen geht. Dazu hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen ein Gutachten erstellt, das die bedarfsgerechte Versorgung in ländlichen Regionen und einzelnen Leistungsbereichen analysiert.

Für optimal versorgte und zufriedene Patienten

Case Management ist ein Schlagwort, von dem die wenigsten von uns wissen, was genau dahinter steckt. Wenn überhaupt, hat man es einmal im Zusammenhang mit der sozialen Arbeit oder der Arbeit von privaten Versicherungen gehört. Doch welch großen Nutzen es für alle beteiligten Personen und Institutionen bringen kann, ist noch …

Versorgung selbst steuern statt abarbeiten

Unter- beziehungsweise fehlversorgte Patienten gibt es in praktisch jeder Ergo-, Physiotherapie und Logopädiepraxis in Deutschland. Das liegt weniger am mangelnden Willen der beteiligten Therapeuten, Ärzte, Pflegkräfte und Sanitätshäuser, als vielmehr an schlecht bis gar nicht vernetzten Strukturen des Gesundheitssystems. Mit der Etablierung eines Case Managers in der eigenen Praxis eröffnet …

Direkter Zugang zum Physiotherapeuten kann Kosten senken

Der direkte Zugang zum Physiotherapeuten kann im Vergleich zur Überweisung durch den Arzt die Gesundheitskosten senken und zu besseren Therapieergebnissen führen. US-Forscher haben daher die Daten von Patienten mit Verletzungen des Bewegungsapparates systematisch überprüft und hinsichtlich der Behandlungskosten und -ergebnisse verglichen.

Roboter verbessert Reha bei Patienten mit Armlähmungen

Mit Hilfe eines Roboters lässt sich die Therapie bei Patienten mit schweren Armlähmungen nach einem Schlaganfall verbessern. Das ist das Ergebnis einer Schweizer Studie, die jetzt im Fachjournal „The Lancet Neurology“ veröffentlicht wurde. Besonders Patienten, die stärker gelähmt waren, machten größere Fortschritte als Patienten mit einer konventionellen Therapie.

Gezieltes Training gegen Stürze im Alter

Für viele ältere Menschen beginnt nach dem ersten Sturz ein Teufelskreis: Aus Angst vor einem erneuten Fallen bewegen sie sich weniger, werden unsicherer und erhöhen damit noch das Sturzrisiko. Eine negative Spirale, die die Ergotherapeutin Bettina Kuhnert (48) aus Ennepetal mit Hilfe einer speziellen Sturzprophylaxe behandelt.

Verbände fordern besseren Zugang zur Reha

Häufig blitzen Versicherte mit ihren Anträgen auf medizinische Reha-Leistungen bei den gesetzlichen Krankenkassen ab – eine Situation, die Verbände der Reha-Einrichtungen kürzlich in einer Resolution kritisierten. Sie fordern einen besseren Zugang zu den Reha-Leistungen. Dies könnte auch ein Appell für Praxisinhaber sein, bessere ambulante Heilmittelangebote bereitzustellen.