Rückenschmerzen

up|unternehmen praxis

Rückenschmerzen

Krankschreibungen: Rückenleiden erstmals wieder auf Platz 1

Erstmals seit Jahren sind Rückenbeschwerden wieder die häufigste Ursache für eine Krankschreibung. Ein Grund für den Anstieg könnten die Arbeitsbedingungen im Homeoffice sein, wie die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) mit über 1,6 Millionen Versicherten kürzlich mitteilte.

Hausärzte

Bei Rückenschmerzen: ärztliche Anamnese als wichtige Information für Physiotherapeuten

85 Prozent der Bevölkerung in Deutschland gibt an, mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen gehabt zu haben. Sie sind die dritthäufigste Diagnose, die Allgemeinmediziner in ihrer Praxis stellen. Daher ist es wichtig, dass Hausärzte sogenannte Red Flags für komplizierte Verläufe kennen und Patienten entsprechend über die Risikofaktoren der Chronifizierung von Schmerzen …

Alle Fachrichtungen

Rückenschmerzen: Leitliniengerechte Versorgung verringert Gefahr der Chronifizierung

Das Einhalten bzw. Nichteinhalten der Versorgungsregeln für Patienten mit akuten Rückenschmerzen hat einen Einfluss darauf, ob diese chronisch werden oder nicht. Das zeigt eine Studie, in der sich Mediziner um Joel Stevans von der School of Health and Rehabilitation Sciences der Universität Pittsburgh mit dem Problem der Chronifizierung von Schmerzen …

Hausärzte

Bei Migräne auch ambulante interdisziplinäre Zusammenarbeit nutzen

Während in der stationären Behandlung die multimodale Schmerztherapie fest verankert ist, ist sie im ambulanten Bereich bisher noch unzureichend etabliert. Dabei können nach Ansicht von Experten besonders Kopfschmerz-Patienten muskoloskelettale Auffälligkeiten zeigen, die in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten abgeklärt werden können. In einzelnen Studien erwies sich die Physiotherapie mit einer Reduktion von …

Alle Fachrichtungen

Patientenspezifisches Training fördert Beweglichkeit bei Kreuzschmerzen

Ein patientenspezifisches motorisches Training (PMT) kann bei Patienten mit Kreuzschmerzen die Alltagsfunktion stärker verbessern als Kraft- und Flexibilitätstraining (KFT). Das ist das Ergebnis einer Vergleichsstudie von Schmerzforschern und Physiotherapeuten um Dr. Linda van Dillen.

Therapeutin macht mit Patientin Kraftübungen
Orthopäden

Physiotherapie bei Schmerzen des ISG Mittelpunkt der Behandlung

Das Kreuzdarmbeingelenk (Iliosakralgelenk, ISG) kann die Ursache für zehn bis 38 Prozent der Schmerzen im tiefen Rücken sein. Es sorgt zwischen Ärzten, Patienten und Physiotherapeuten für zahlreiche Diskussionen, da häufig eine unklare Übersicht über die Physiopathologie sowie Schmerzentstehung besteht.

Hausärzte

Studie: App mindert Schmerzen bei unspezifischen Rückenschmerzen

Mehr als 85 Prozent der Rückenschmerzen sind unspezifischer Natur. Seit langem ist Experten klar, dass mit einer multimodalen Behandlung die besten Erfolge zu erzielen sind. Allerdings sind entsprechende Angebote mit einer Kombination aus Information, Medikation, körperlicher und gegebenenfalls psychologischer Intervention limitiert und kostenintensiv. Eine Alternative bieten Softwarelösungen für Smartphones wie …

Internisten

Spezifischer Rückenschmerz erfordert enge interdisziplinäre Abstimmung

Rückenschmerzen sind weltweit die Hauptursache für körperliche Beeinträchtigungen. In 20 Prozent der Fälle liegen spezifische Ursachen vor. Das können vor allem Bandscheibenvorfälle oder osteoporotische Frakturen (zu je vier Prozent) sein. Aber auch andere Erkrankungen können Rückenbeschwerden auslösen, wie Knochentumore, Infektionen wie Spondylodiszitis oder rheumatische Erkrankungen. Grundsätzlich erfordert der spezifische Rückenschmerz …

Nutzen von Antidepressiva bei Rückenschmerzen fraglich

Obwohl viele internationale Fachgesellschaften den Einsatz von Antidepressiva bei chronischen Rückenschmerzen empfehlen, scheint der Nutzen für die Patienten gering. Zu diesem Schluss kommt eine Übersichtsstudie, die kürzlich in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift The BMJ veröffentlicht wurde. Gleichzeitig besteht das Risiko von Nebenwirkungen.

Internisten

Bei nichtspezifischen Rückenschmerzen auch Physiotherapie verordnen

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Konsultationsgründen in der Hausarztpraxis. Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist die Abklärung der Ursachen. Neben einer möglichst zügigen Schmerzlinderung sollte eine Chronifizierung des Schmerzes vermieden werden. Bei nichtspezifischen Rückenschmerzen ist ein multimodaler Behandlungsansatz mit medizinischen, physischen, berufsbezogenen und verhaltenstherapeutischen Komponenten sinnvoll.

DAK-Analyse: Rückenleiden verantwortlich für mehr als jeden fünften Fehltag

Auch im Corona-Jahr 2020 sorgten Muskel-Skelett-Erkrankungen für die meisten Krankmeldungen unter deutschen Arbeitnehmern: Mehr als jeder fünfte Fehltag im Job (22,1 Prozent, 2019: 21,2 Prozent) ging auf Rückenleiden zurück. Psychische Erkrankungen erreichten mit 17,6 Prozent einen neuen Höchststand (2019: 17,1 Prozent), während Atemwegserkrankungen leicht zurückgingen (14,2 Prozent, 2019: 14,5 Prozent). …

Ärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Mit klassischer Massagetherapie gegen chronische Rückenschmerzen

In der personalisierten Schmerztherapie werden die individuelle Lebensgeschichte sowie das Beschwerdebild mit subjektiv wahrgenommenen Schmerzen einbezogen. Die im Artikel dargestellte Arbeit untersucht, welchen Einfluss die klassische Massagetherapie (KMT) auf chronische Rückenschmerzen und Funktionsstörungen nehmen kann.

Indikation Kreuzschmerz

Ab dem 01. Januar 2021 gilt die neue Heilmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), die die Verordnung von Heilmitteln durch Vertragsärzte und Krankenhäuser im Rahmen des Entlassmanagements regelt. Mit ihr tritt auch das neue Muster 13 (Heilmittelverordnung) für alle Heilmittelbereiche in Kraft. Wir zeigen anhand einer häufigen Diagnose des Erwachsenenalters, wie …

Bella Bambis

Es gibt einige hochpreisige und wertvolle Geräte, die zu retten wären. In der modernen Sportphysiotherapie gehören gerätegestützte Hilfsmittel für mich dazu, wie Stoßwellen, Wärme-/Cryogeräte, Faszien-Therapiehilfsmittel, Vibrationsmassagegeräte oder das Cupping, beispielsweise mit Bella Bambis. Cupping ist höchst variabel, die Bella Bambis haben wunderbare Effekte, können in der Intensität angepasst und an …

Weitere Facharztgruppen

Rückenschmerzen interdisziplinär behandeln

Rückenschmerzen sind unter den chronischen Schmerzbildern des Bewegungsapparates führend. Sie liegen bei über 80 Prozent. Für eine qualitativ hochwertige schmerzmedizinische Versorgung ist ein regelmäßiger Austausch der beteiligten Fachgruppen ein notwendiger Bestandteil, betonen die Autoren, Schmerztherapeuten, Chirurgen und Neurologen im Wirbelsäulenzentrum Wuppertal.

Weitere Facharztgruppen

Physiotherapie als Baustein in der Behandlung chronischer Rückenschmerzen

Stellt sich bei Rückenschmerzen nach zwölf Wochen leitliniengerechter Therapie kein Behandlungserfolg ein, bestehen alltagsrelevante Aktivitätseinschränkungen fort und sorgen psychosoziale bzw. arbeitsplatzbezogene Risikofaktoren für eine Chronifizierung, empfehlen die Autoren ein Interdisziplinäres Multimodales Assessment (IMA), an dem auch Vertreter der Physiotherapie beteiligt sind.

Weitere Facharztgruppen

Physiotherapie hilft gegen ISG-Schmerzen

Bei Rückenschmerzen im Bereich des Iliosakralgelenks (ISG) kann eine konservative Therapie die Beschwerden lindern. Diese besteht meist aus einer Kombination aus Schmerzmitteln sowie manueller Therapie und Krankengymnastik.

Orthopäden

Ischiasschmerzen nach Bandscheibenvorfall zunächst konservativ behandeln

Studien haben gezeigt, dass sich Ischiasschmerzen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls in 90 Prozent der Fälle innerhalb von vier Monaten mit Hilfe von konservativer Therapie bessern. Anders sieht dies bei einer Chronifizierung der Schmerzen aus.

Orthopäden

Physiotherapeutische Strategie gegen unspezifische Rückenschmerzen

Eine prospektive, randomisiert kontrollierte Studie aus der Schweiz ging der Frage nach, welche therapeutische Strategie nicht chronische, unspezifische Rückenschmerzen (NLBP) am effektivsten und nachhaltigsten reduziert. Eine Kombination aus progressiven Übungen mit zwei Beratungseinheiten (ECG) erwies sich als vorteilhaft.

Neurologen

Bewegungstherapie bei chronischen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind eines der häufigsten beklagten Schmerzsymptome. Bei muskulär bedingten Kreuzschmerzen kommen verschiedene Therapieansätze in Frage. Im Gegensatz zu akuten nicht-spezifischen Rückenschmerzen liegt der Fokus bei chronischen Beschwerden nicht auf einer Schmerzmitteleinnahme. Vielmehr rücken nicht-medikamentöse Maßnahmen wie Physiotherapie in den Vordergrund.