Sofortprogramm

up|unternehmen praxis

Sofortprogramm

NRW: Soforthilfe auch für Übungsleiter

Neben gemeinnützigen Sportvereinen, die einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb unterhalten, sind auch freiberufliche Trainer sowie Übungsleiter, die diese Tätigkeit als Haupterwerb als gemeinnützige Unternehmen oder als Soloselbstständige betreiben, in NRW antragsberechtigt für die Soforthilfen. Das verkündete die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, am 27. März 2020.

Soforthilfen können in einigen Bundesländern beantragt werden

Die angekündigten finanziellen Zuschüsse für kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler, die aufgrund des Coronavirus in eine existenzgefährdete Lage geraten sind, laufen an. In einigen Bundesländern können bereits die ersten Anträge für die Soforthilfe gestellt werden.

Nach öffentlichem Druck: Gesundheitsminister lädt Heilmittelerbringer zur Diskussion nach Berlin ein

Die Honorare der Heilmittelerbringer werden bis 2020 um rund 30 Prozent steigen. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch tatsächlich kommen die Erhöhungen zu spät, sind zu niedrig und werden noch viel später in den Praxen zu merken sein. Der Zorn vieler Therapeuten/Praxisinhaber entlädt sich seit Monaten in Aktionen, Demonstrationen und …

“Wir müssen die Kollegen Ärzte davon überzeugen, dass der Direktzugang eine Entlastung ihrer ärztlichen Tätigkeit ist” – Ein Interview mit Roy Kühne

Dr. Roy Kühne, Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB) und Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52 Goslar-Northeim-Osterode im Interview mit Ralf Buchner über das vor rund einem Jahr in Kraft getretene Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG).

Foto von Roy Kühne